CxOnlineHelp Verzeichnis

Verfügbare Hilfeseiten für Produkt WinFAP und Version V9.2 und de

  • <Engine> Reportdaten bearbeiten

  • HELP_CXREPORT_EDITREPORT

    Der Reportdaten bearbeiten Dialog ist je nach Engine leicht unterschiedlich aufgebaut. In diesem Programm sind aktuell nur Reports des Typs Microsoft Access vorhanden. (evt. noch vereinzelte Cystal Reports). Als Reportnamen geben Sie einen sprachunabhängigen internen Namen ein. Geben Sie im Feld Bezeichnung den sichtbaren Namen für den den Report. Die Bezeichnung wird später unter der Druckenschaltfläche angezeigt. Die Bezeichnung kann je Sprache definiert werden. Wird keine Bezeichnung eingegeben so wird der Reportname unter der Druckenschaltfläche angezeigt. Crystal Report: Wählen Sie die gewünschte Reportdatei. Microsoft Access:...

  •  Kontakt auswählen

  • HELP_DBSERVER_CONTACT_SELECT

    todo

  • Abrechnung - Abrechnungsdaten

  • HELP_ABRECHNUNG_TAB_STAMMDATEN

    Die Bezeichnung, die Bemerkung und das Abrechnungsdatum können jederzeit geändert werden. Unter Umständen ist es sinnvoll das Abrechnungsdatum zu verändern. Wenn Sie beispielsweise im Januar 2015 die Einsätze für 2014 abrechnen möchten, ist es wichtig das Abrechnungsdatum auf z.B. 31.12.2014 zu setzen. In den Reports, bei der Erzeugung der AHV-Rückerstattung und der Ausgabe der Lohnausweises ist dieses Abrechnungsdatum massgebend. Somit bekommen sie die Einsätze des Jahres 2012 mit der Filterangabe 2012 für das Abrechnungsdatum Im Feld Filter werden zur Information, sämtliche bei der Erzeugung der Abrechnung gewählten Filter in Textform angezeigt. Ein Abrechnung kann neu Berechnet werden. Dazu muss zuerst die Sperrung der Abrechnung aufgehoben werden. Wählen Sie dazu die Option Gesperrt ab und drücken danach Speichern. Neu Berechnen bedeutet, dass bei allen vorhanden Einträgen die Betragswerte neu aus dem Einsatz oder aus der Funktion ermittelt werden. Im Soldansatz geänderte AHV- /steuerpflichtig-Einstellungen und AHV-Sätze werden dabei berücksichtigt. Hinweis: die Betragswerte der Abrechnung werden dabei natürlich verändert. Was bei bereits ausbezahlten Abrechnungen nicht unbedingt erwünscht ist! Es werden keine neuen Einsätze oder Einsatzsoldeinträge hinzugefügt auch der berechnete Sold Wert (Anzahl * Soldansatz) im Einsatz wird nicht verändert beziehungsweise neu berechnet. Dazu muss die Abrechnung gelöscht und neu erstellt werden. Damit die Soldwerte im Einsatz angepasst werden muss dieser aktualisiert werden, bevor dieser erneut abgerechnet wird. Elektronischer Datentransfer DTA/EZAG Es möglich eine DTA (Bank) oder EZAG (PostFinance) Datei zu erstellen mit welcher die Bank/PostFinance des Mandanten angewiesen wird alle Sold-Zahlungen auszuführen...

  • Abrechnung - Auszahlung

  • HELP_ABRECHNUNG_TAB_PERSON

    In dieser Ansicht werden die je Person summierten Einsatz- und Funktionssoldeinträge angezeigt. Total Sold ist die Summe aller Einzelwerte des Registers Einsatz / Funktionssold. AHV 1 pflichtiger Sold und AHV 1 Abzug ist die Summe aller AHV-pflichtigen Soldansätze der AHV Art 1 Sold und der daraus berechnete Abzug aller Einzelwerte des Registers Einsatz / Funktionssold. Der zugrundliegende Berechnungsfaktor ist je Mandant unter Einstellungen / Allgemein / Mandant /  AHV IV Satz festzulegen. AHV 2 pflichtiger Sold und AHV 2 Abzug ist die Summe aller AHV-pflichtigen Soldansätze der AHV Art 2 andere Entschädigungen und der daraus berechnete Abzug aller Einzelwerte des Registers Einsatz / Funktionssold. Der zugrundliegende Berechnungsfaktor ist je Mandant unter Einstellungen / Allgemein / Mandant /  AHV IV Satz festzulegen. UVG-pflichtiger Sold und UVG Abzug ist die Summe aller UVG-pflichtigen Soldansätze und der daraus berechnete Abzug der Einzelwerte des Registers Einsatz / Funktionssold. Der zugrundliegende Berechnungsfaktor ist je Mandant unter Einstellungen / Allgemein / Mandant /  UVG Satz festzulegen...

  • Abrechnung - Einsatz / Funtionssold

  • HELP_ABRECHNUNG_TAB_SOLD

    In dieser Ansicht werden alle Einsatzsolde (inklusive Bussen) und Funktionsentschädigungen, wie sie zum Zeitpunkt der Erstellung der Abrechnung vorlagen, einzeln angezeigt. Wird zum Beispiel ein Einsatzsold nachträglich im Modul Einsatz Register Sold hinzugefügt, so ist dieser natürlich in dieser Abrechnung nicht ersichtlich.   Löschen Es können einzelne Soldeinträge oder ganze Einsätze / Funktion aus der Abrechnung gelöscht werden. Die so entfernten Einträge können dann erneut abgerechnet werden. Dazu muss die Sperrung der Abrechnung zuerst aufgehoben werden. Wählen Sie dazu im Register Abrechnungsdaten  die Option Gesperrt ab und drücken danach Speichern. Jetzt erst ist der Löschen Knopf verfügbar...

  • Agenda - Agendadaten

  • HELP_AGENDA_TAB_STAMMDATEN

    In diesem Register werden die Agenda Stammdaten eingegeben. Als Mandant wird der Besitzermandant (wurde beim Erzeugen bestimmt.) dieses Agenda Eintrages angezeigt. Durch Klicken auf den Mandant Zuordnung ändern Knopf kann der Agenda Eintrag einem anderen Mandanten zugeordnet werden. Wenn Sie den Schalter Ganztägiges Ereignis anwählen kann keine Zeit mehr definiert werden, auch die Bedeutung der Dauer ändert von Stunden in Tage. Alternativ zur Eingabe des Datums und der Dauer kann auch ein bis Datum festgelegt werden. In diesem Falle wird die Dauer automatisch berechnet und kann nicht mehr eingegeben werden. Wählen Sie die korrekten Werte für die Einsatzart und die Gemeinde Statistik. Sie können aus allen definierten Einsatzarten auswählen ausser den Einsatzarten der Art 'Alarm'. Die Einsatzart, der Soldansatz und die Gemeinde Statistik wird benötigt/übernommen wenn Sie aus dem Agenda Eintrag einen Einsatz erzeugen...

  • Agenda - Eigene Daten

  • HELP_AGENDA_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für die Agenda Einträge eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren Hinweis: Um Datenfelder konfigurieren zu können müssen Administrator Rechte für dieses Register vorhanden sein...

  • Agenda - Gruppen

  • HELP_AGENDA_TAB_GRUPPEN

    In diesem Register können alle Teilnehmer gruppiert werden. In der linken Liste werden wahlweise alle Teilnehmer aufgelistet. Mit den Knöpfen Neu... Bearbeiten... und Löschen können sie neue Gruppen Erstellen, ändern und wieder Löschen. Teilnehmer den Gruppen hinzufügen Selektieren sie als erstes die Teilnehmer in der linken Liste, selektieren Sie danach die gewünschte Gruppe in der rechten Liste und betätigen Sie den oberen Pfeil Knopf Hinzufügen...

  • Agenda - Kosten

  • HELP_AGENDA_TAB_KOSTEN

    Um einen Überblick über die anfallenden Soldkosten zu erhalten, können Sie bereits hier den Soldansatz festlegen. Wenn Sie den Soldansatz und die Teilnehmer dem Agenda Eintrag zugefügt haben, werden Ihnen hier die Anzahl Personen und das Total der Soldkosten angezeigt. Im Feld Ansatz werden die Detailinformationen des entsprechenden Ansatzes angezeigt: • CHF 12.00 = Betrag mit Währung • /Std. = Einheit • (Grad) = gradabhängig • (AHV 1) = AHV-1 oder AHV-2 pflichtiger Sold Hinweis: Es werden nur Soldansätze mit der Einheit /Std oder ohne Einheit angezeigt. Handelt es sich um ein ganztägiges Ereignis, so werden Soldansätze mit der Einheit /Tag und solche ohne Einheit angezeigt.   Diese Werte werden im Hintergrund berechnet und nicht sofort aktualisiert. Daher ist es möglich, dass nach Änderungen diese Anzeigen noch mit -- erscheinen und die entsprechenden Werte erst nach einiger Zeit dargestellt werden...

  • Agenda - Neuen Eintrag erstellen

  • HELP_AGENDA_NEW_AGENDA

    Geben Sie dem neuen Eintrag eine treffende Bezeichnung und legen Sie das Datum und die Anfangszeit fest. Die Dauer des Eintrages können Sie danach anpassen. Wählen Sie den gewünschten Wert für die Einsatzart. Sie können aus allen definierten Einsatzarten auswählen ausser den Einsatzarten der Art 'Alarm'.  Wenn Sie eine Einsatzart der Art 'Übung' gewählt haben müssen Sie zwingend einen Wert für Leiter definieren. Sie können einen Wert für Soldansatz wählen oder diesen noch frei lassen. Hinweis: Alle Daten können später wieder verändert werden.

  • Agenda - Programm

  • HELP_AGENDA_TAB_PROGRAM

    In diesem Register können Sie ein optionales Arbeitsprogramm festlegen, welches an diesem Ereignis stattfindet. Die Liste ist fix nach der Position sortiert. die einzelnen Programmpunkte können nach oben/früher oder unten/später verschoben werden. Für jeden Programmpunkt kann eine Dauer in Minuten, Was (Beschreibung), von Wem (Verantwortlich) und Wo (Ort) definiert werden.   Hinweis: Die Summe der Dauer hat keinerlei Relation zur Dauer des Agenda Eintrages, welche im Register Agendadaten definiert wurde.

  • Agenda - Teilnehmer

  • HELP_AGENDA_TAB_TEILNEHMER

    Fügen Sie in diesem Register die Personen hinzu, welche dem Termin angehören sollen. Wählen Sie die die Personen in den linken Listen entweder aus der Organisationstruktur oder aus der Person Suchen Liste. Markieren Sie alle gewünschten Personen mit der Checkbox und fügen sie diese mit der Pfeiltaste 'nach Rechts' hinzu. Ordnen Sie direkt eine Organisation dem Agenda Eintrag zu, wenn immer alle Personen der Organisation dem Termin angehören sollen. Sollen nur die Personen der Organisation zugeordnet werden , welche jetzt im Moment in der Organisation sind, so fügen Sie die Organisation hinzu und lösen diese mit der Taste 'Gruppe auflösen' auf.   Sie können einzelne Personen, oder alle auf einmal, wieder entfernen.

  • Agenda - Zusatzdaten

  • HELP_AGENDA_TAB_ZUSATZ

    In diesem Register können Sie weitere, optionale, Zusatzdaten zum Agenda Eintrag erfassen. Für das Feld Lektionsart können Vorlagen Text definiert werden. Die Auswahlwerte für Ausbildungsstufe werden ausschliesslich durch die Enterprise Version vorgegeben.

  • Agenda Einträge exportieren/importieren

  • HELP_AGENDA_iCALENDAR

    Es werden die folgenden Agendadaten exportiert oder importiert: Bezeichnung (Betreff, Summary), Bemerkung (Beschreibung, Description), Objekt, Adresse und Ort (Ort, Location), Datum, Zeit, Dauer, ganztägig (Beginnt, Endet, Ganztägig). Weiter wird das Feld Organisator übergeben. Outlook benötigt dieses Feld, da sonst bereits importierte Ereignisse im Outlook nicht aktualisiert werden können. Der Wert kann in den Options (-1070 (Agenda) iCalendarOrganizer]) festgelegt werden. Es muss sich um E-Mail Adresse oder ein AD Name in der Form CN=Muster handeln. Andere Kalender Anwendungen wie beispielsweise der Kalender im Mac OS X benötigen dies nicht. Exportieren Beim Exportieren wird zwischen zwei Varianten unterschieden. Einem Export, welcher als Initial-Import im Fremdsystem (Outlook, Mac-Kalender, ...) dient und einem Export, welcher nur noch die Agenda Einträge enthält, welche bereits einmal exportiert wurden (mit der ersten Variante) und in der Zwischenzeit verändert wurden...

  • Agenda Einträge kopieren

  • HELP_AGENDA_COPY_AGENDA

    Die Funktion Agenda Einträge kopieren dient dazu, fixe Aktivitäten, welche jedes Jahr stattfinden in einem Durchgang zu kopieren. Wählen Sie als den Zeitraum der Agenda Einträge, welche kopiert werden sollen. Nach dem Öffnen des Dialoges ist als Vorschlag das gesamte letzte Jahr gewählt. Als Ziel Jahr wählen Sie das aktuelle oder ein Jahr in der Zukunft aus. Hinweis: Sie müssen als Zeitraum nicht exakt ein Jahr auswählen, Sie können auch einen Zeitraum von zum Beispiel Oktober 2013 - September 2014 und als Ziel Jahr 2014 angeben. Die neuen Einträge liegen dann im Zeitraum Oktober 2014 - September 2015. Es wird also bei allen Einträgen die Anzahl Jahre addiert, welches sich aus: Ziel Jahr minus Jahr des Einträge von Datums ergibt. Weiter können Sie die zu kopierenden Agenda Einträge nach den Einstzarten filtern. Per Default werden Einträge aller Einsatzarten kopiert. Es werden immer nur Einträge des aktuell gewählten Mandanten kopiert...

  • Agenda Einträge kopieren

  • HELP_AGENDA_COPY_iCALENDAR

    Es werden die folgenden Agendadaten exportiert oder importiert: Bezeichnung (Betreff, Summary), Bemerkung (Beschreibung, Description), Objekt, Adresse und Ort (Ort, Location), Datum, Zeit, Dauer, ganztägig (Beginnt, Endet, Ganztägig). Weiter wird das Feld Organisator übergeben. Outlook benötigt dieses Feld, da sonst bereits importierte Ereignisse im Outlook nicht aktualisiert werden können. Der Wert kann in den Options (-1070 (Agenda) iCalendarOrganizer]) festgelegt werden. Es muss sich um E-Mail Adresse oder ein AD Name in der Form CN=Muster handeln. Andere Kalender Anwendungen wie beispielsweise der Kalender im Mac OS X benötigen dies nicht. Exportieren Beim Exportieren wird zwischen zwei Varianten unterschieden. Einem Export, welcher als Initial-Import im Fremdsystem (Outlook, Mac-Kalender, ...) dient und einem Export, welcher nur noch die Agenda Einträge enthält, welche bereits einmal exportiert wurden (mit der ersten Variante) und in der Zwischenzeit verändert wurden...

  • AHV Rückerstattung

  • HELP_ABRECHNUNG_AHV_RUECHERSTATTUNG

    Eine AHV Rückerstattung muss einmal jährlich erstellt werden, wenn Sie AHV Leistungen mit Freibeträgen in Ihren Soldauszahlungen verwenden. Da erst am Ende eines Jahres die Summe aller Soldleistungen des Jahres feststeht kann auch erst am Ende des Jahres bestimmt werden, ob dieser Person AHV Leistungen bezahlen muss oder nicht. Wenn sie AHV-pflichtige Soldansätze definiert haben, so wird die AHV bei der Abrechnung sofort abgezählt. Haben Sie nun auch AHV-Freibeträge pro Person definiert so erzeugt die AHV Rückerstattung Soldleistungen für die Personen, bei welchen der AHV pflichtige Jahressold den Freibetrag nicht erreicht hat. Diese Personen bekommen also die bereits abgezogenen AHV Leistungen mit dieser Abrechnung zurückerstattet. Hinweis: Sie müssen/können also AHV Rückerstattungen nur einmal jährlich durchführen wenn Sie AHV–pflichtige Soldansätze und AHV Freibeträge definiert haben.   Es wird automatisch das letzte Jahr vorgeschlagen. Normalerweise wird die AHV Rückerstattung für das vergangen Jahr berechnet wenn alle Soldleistungen dieses Jahres erfasst und abgerechnet worden sind. Sie werden darauf hingewiesen, wenn für das angegeben Jahr bereits eine Rückerstattung erstellt wurde. In diesem Falle würde die bestehende Abrechnung gelöscht und eine neue Abrechnung erstellt...

  • Alarm-Einsatzzentrale - Daten aktualisieren

  • HELP_ORGANISATION_SELECT_EZ_DATA

    Hier werden Daten angezeigt, welche auf der Alarm-Einsatzzentrale vorhanden sind, jedoch nicht automatisch einem bestehenden Datensatz zugeordnet werden können. Es kann sich um Gruppen / Organisationen oder um Personen, oder um Geräte / Alarmierungsmittel handeln. Dies ist abhängig von der vorhandenen Ankopplung zur Alarm-Einsatzzentrale. Alle Daten, welche von der Alarm-Einsatzzentrale übernommen werden, werden im Alarmsystem unter 1. Planung neu angelegt. Zeilen in der Liste Vorhandene Daten (Organisationen, Personen,...) , welche bereits ein einem Datensatz der Alarm-Einsatzzentrale zugeordnet sind werden gelb markiert angezeigt.   Mit Nicht Zuordnen können Sie den angezeigten Datensatz überspringen ohne eine Zuordnung für diesen Datensatz zu erstellen. Mit Setzten von Aktualisieren abbrechen können sie den Vorgang komplett abbrechen...

  • Alarmsystem

  • HELP_ALARMSYSTEM

    Namensgebung: Unter Alarmsystem versteht man die Organisationstruktur innerhalb des Organisations Moduls, welches die Programm eigene Alarmierung beschreibt. Unter Alarm-Einsatzzentrale versteht man das externe Alarmierungs-System / Einsatzleitzentrale mit welchem eine optionale Ankopplung vorhanden sein kann. Grundeinstellungen Die allgemeinen DynGo® Konfigurationen und die allgemeinen Konfigurationen für die Ankopplung an die Alarm-Einsatzzentrale sind in den Einstellungen, im Register Alarmsystem beschrieben.   Hinweis: Auch wenn weder das DynGo® System noch eine Ankopplung an eine Alarm-Einsatzzentrale aktiviert ist, sollten die Alarmierungen in diesem Alarmsystem erfasst werden...

  • Allgemeine Bedienelemente und Funktionen

  • HELP_GENERAL_CONTROL

    Listen In einigen Listen können Sie direkt Werte eingeben. Sie erkennen dies je Listenfeld, ist ein kleine blaue Markierung links oben vorhanden, dann können Sie dort Werte eingeben. Können die Werte nicht direkt in der Liste bearbeitet werden so können Sie dies meist mit einem Doppelklick auf eine Zeile oder Selektion der Zeile und Bearbeiten Knopf, tun. Ansicht der Spalten einstellen Alle Spaltenbreiten können durch Ziehen des rechten Randes in der Überschrift angepasst werden. Ein Doppelklick auf den rechten Rand stellt die Breite entsprechend dem breitesten Eintrag in dieser Spalte ein. Sie können Spalten ausblenden indem Sie deren Breite auf null ziehen, oder indem Sie mit einem Rechtsklick an eine beliebige Stelle in der Überschrift das Listenfenster öffnen und dort die nicht benötigten Spalten abwählen. Das Listenfenster können Sie mit der Schaltfläche OK oder mit der RETURN Taste (Speichern) oder der ESC Taste (Abbrechen) verlassen...

  • Allgemeine Menü - Funktionen

  • HELP_GENERAL_MENU

    Datei Kalenderansicht drucken Der Eintrag ist nur im Modul Agenda sichtbar. Die aktuell angezeigte Kalenderansicht kann ausgedruckt werden. Es werden nur die aktuell sichtbaren Daten ausgegeben. Beenden Beendet die Anwendung. Gleichwertig wie das Windows Schliessen/Beenden Icon rechts oben...

  • Allgemeine Menü - Funktionen - Daten - Import/Export

  • HELP_GENERAL_MENU_IMPORTEXPORT

    Unter dem Menüpunkt Import/Export finden sich Funktion zum Datenaustausch mit der Kantonslösung, Import von Initial- und Person- und Agendadaten.   Kantonsdaten (Import Kantonsdaten und Export Kantonsdaten in der Kantonslösung) Durch die Funktion Kantonsdaten werden verschiedene Grundeinstellungen aus der Kantonslösung (Enterprise) übernommen. Die folgende Daten werden vom Kanton (Enterprise Version) zur Wehr (Standard Version) übertragen: eidg. und kant. Kurse...

  • Allgemeine Menü - Funktionen - Daten - Import/Export - Import vordefinierter Daten

  • HELP_GENERAL_MENU_IMPORTVORDEFINIERTEDATEN

    Unter dem Menüpunkt Import/Export - Import vordefinierte Daten können Sie vom Hersteller definierte eidgenössische oder kantonale Daten importieren. Dieser Import wird nur bei Wehren verwendet, welche nicht mit einer Kantonslösung zusammenarbeiten. Aufrufen via Menu: Danach kann die vom Hersteller der Software zur Verfügung gestellte Datei ausgewählt und importiert werden...

  • Allgemeine Menü - Funktionen - Daten - Replikation

  • HELP_GENERAL_MENU_REPLIKATION

    Replikation wird benötigt, wenn Sie mehrere nicht vernetzte Installation der Anwendung im Betrieb haben. Es sind also Datenbanken auf unterschiedlichen Computern installiert. Sind ihre Installation über ein Netzwerk verbunden, so greifen alle auf eine gemeinsame Datenbank zu. In diesem Falle ist Replikation nicht notwendig. Publizieren Publizieren bedeutet: Ein komplettes Abbild aller Daten zu erstellen (das Ergebnis ist genau eine Publikationsdatei). Um die kompletten Daten von einem Rechner auf einen anderen zu übertragen, zum Beispiel um einen neuen Rechner mit denselben Daten für spätere Replikation auszustatten, starten Sie in der Menüleiste den Eintrag Daten / Replikation / Publizieren. Nun werden alle Daten (Datenbank und Einsatzplanungsdokumente) in ein Verzeichnis Ihrer Wahl geschrieben. Das Verzeichnis kann auch ein Wechseldatenträger (Floppy u.s.w.) sein. Die erzeugte Datei („PublikationDatum.zip“) können Sie nun an alle Aussenstationen weiterleiten um sie dort einzulesen. Synchronisieren...

  • Allgemeiner Programmaufbau

  • HELP_GENERAL

    Die Applikation kann in die Hauptbereiche Modulleiste, Statusleiste, Menüleiste und den Modul Arbeitsbereich unterteilt werden. Modulleiste Mit der Modulleiste werden die einzelnen Module angewählt. Die Anzahl der  vorhanden Module unterscheiden sich je nach Produkt und vorhandener Lizenzierung. Die Module sind auf die Modulgruppen Hauptmodul, Zusatzmodul und CorMaterial verteilt. Der Inhalt der  Modulgruppe meine Favoriten können Sie selbst bestimmen. Die Modulgruppe Einstellungen zeigt die einzelnen Einstellungsregister. Die Einstellungen sind wiederum in die 3 Bereiche Allgemein, Module und Kommunikation unterteilt. Die Anzahl der  vorhanden Einstellungsregister unterscheiden sich je nach Produkt und vorhandener Lizenzierung...

  • Ankopplung an Alarm-Einsatzzentrale - eAlarm

  • HELP_ALARMSYSTEM_EALARM

    Einstellungen Organisationseinheit: entspricht dem Mandant spezifischen Verzeichnis auf dem SFTP Server. Server: URL des SFTP Servers. SFTP: zwingend eingeschaltet. Benutzer: Für den ganzen Kanton einheitlicher Benutzername. Passwort: wird nicht verwendet. SFTP mit SSH Schlüssel: zwingend aktiviert.  Für den ganzen Kanton wird ein einheitlicher Schlüssel verwendet. PGP Dateiverschlüsselung: zwingend aktiviert Hinweis: Die Konfigurationen können für den Kanton BE nur durch dem Software Hersteller vorgenommen werden. Initialisierung - Erstinitialisierung Es werden Gruppen(Organisationen), und einmalig bei der Erstinitialisierung (nur für den Kanton BE) Gruppenrufnummern, Person und deren Einteilung von der Einsatzzentrale gelesen. Datensätze, welche eindeutig identifiziert werden können werden automatisch zugewiesen. Kann ein Datensatz nicht eindeutig identifiziert werden, so werden Sie aufgefordert diesen aus den vorhandenen Daten auszuwählen (Auswahl und Zuordnen). Können Sie die Daten nicht eindeutig einem Datensatz zuordnen, so können Sie mit Daten neu anlegen einen neuen Datensatz erzeugen...

  • Ankopplung an Alarm-Einsatzzentrale - MoKoS

  • HELP_ALARMSYSTEM_MOKOS

    Einstellungen Organisationseinheit: entspricht dem Mandant spezifischen Verzeichnis auf dem SFTP Server. Server: URL des SFTP Servers. SFTP: zwingend eingeschaltet. Benutzer: Individueller Benutzername. Passwort: Passwort zum Benutzer SFTP mit SSH Schlüssel: zwingend deaktiviert. PGP Dateiverschlüsselung: zwingend deaktiviert Initialisierung - Erstinitialisierung Es werden die Gruppen (Organisationen), von der Einsatzzentrale gelesen. Gruppen welche eindeutig zugeordnet werden können werden automatisch zugewiesen. Kann eine Gruppe nicht eindeutig zugeordnet werden, so werden Sie aufgefordert diese aus den vorhandenen Daten auszuwählen oder neu zu Erzeugen. Gruppen, welche vom der Einsatzzentrale nicht mehr geliefert werden, werden auch im Alarmsystem gelöscht. Die Gruppen werden über eine technische, nicht sichtbare Identifikationsnummer identifiziert. Die Zuordnungen der Personen zu den Gruppen werden im Alarmsystem neu angelegt. Aber nur wenn noch keine Personen unter 1. Planung vorhanden ist. Kann eine Person nicht automatisch zugeordnet werden, so werden Sie dazu aufgefordert dies Zuordnung manuell auszuwählen...

  • Ankopplung an Alarm-Einsatzzentrale - NewVoice

  • HELP_ALARMSYSTEM_NEWVOICE

    Einstellungen Organisationseinheit: entspricht dem Mandant spezifischen Verzeichnis auf dem SFTP Server. Server: URL des SFTP Servers. SFTP: zwingend eingeschaltet. Benutzer: Individueller Benutzername. Passwort: Passwort zum Benutzer SFTP mit SSH Schlüssel: zwingend deaktiviert. PGP Dateiverschlüsselung: zwingend deaktiviert Initialisierung - Erstinitialisierung Es werden die Gruppen (Organisationen), von der Einsatzzentrale gelesen. Gruppen welche eindeutig zugeordnet werden können werden automatisch zugewiesen. Kann eine Gruppe nicht eindeutig zugeordnet werden, so werden Sie aufgefordert diesen aus den vorhandenen Daten auszuwählen oder neue zu Erzeugen. Gruppen, welche vom der Einsatzzentrale nicht mehr geliefert werden, werden auch im Alarmsystem gelöscht. Die Gruppen werden über deren Bezeichnung identifiziert. Alarmsystem - Senden - Einschränkungen - Grenzwerte...

  • Ankopplung an Alarm-Einsatzzentrale - Pelix

  • HELP_ALARMSYSTEM_PELIX

    Einstellungen Organisationseinheit: entspricht der Feuerwehr Namen auf Seite Pelix. Server: URL des HTTPS Servers. SFTP: wird nicht verwendet. Benutzer: Für den ganzen Kanton einheitlicher Benutzername.. Passwort: Passwort zum Benutzer HTTPS mit SSH Schlüssel: zwingend aktiviert. Für den ganzen Kanton wird ein einheitlicher Schlüssel verwendet. PGP Dateiverschlüsselung: zwingend deaktiviert Initialisierung - Erstinitialisierung Es werden die Gruppen (Organisationen), ab einer Initialdatei gelesen. Gruppen welche eindeutig zugeordnet werden können werden automatisch zugewiesen. Kann eine Gruppe nicht eindeutig zugeordnet werden, so werden Sie aufgefordert diese aus den vorhandenen Daten auszuwählen oder neu zu Erzeugen. Gruppen, welche in der Initialdatei nicht mehr vorhanden sind, werden auch im Alarmsystem gelöscht. Die Gruppen werden über eine technische, nicht sichtbare Identifikationsbezeichner identifiziert. Es wird eine Verbindungskontrolle zur Pelix Einsatzzentrale durchgeführt...

  • Anmeldung

  • HELP_CXSEC_USERROLL

    Definieren Sie hier die Eigenschaften des Anmelde-Benutzers. Der Benutzername wird vorgegeben und kann nicht direkt verändert werden. Dieser wird aus den Kontaktdaten <Firma>, <Name Vorname> gebildet. Wenn Sie im Feld Betriebssystem Benutzer Ihren Windows-Anmeldenamen eingeben, so müssen Sie bei der Anmeldung kein Passwort mehr eingeben, da sie sich ja bereits im Windows als rechtmässigen Benutzer ausgewiesen haben. Achtung! Diese Einstellung sollten Sie nur dann vornehmen, wenn ausser Ihnen keine unerwünschten Personen Zugang zu Ihrem angemeldeten Rechner haben! Ebenfalls sollten Sie diese Funktion in der Web Lösung nicht verwenden, da sich hier alle mit demselben Windows-Benutzer anmelden! Wählen Sie die gewünschten Rollen, zu welchen dieser Benutzer zugeordnet sein soll und legen somit seine Zugangsberechtigungen fest. Sie können hier das eigene Passwort ändern oder erstmals festlegen. Die Verwendung der Zugangsberechtigung ist nur dann sinnvoll und sicher, wenn Sie ein starkes Passwort wählen. (mind. 8 Zeichen, GROSS und klein Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, keine sprechenden Namen!) Hinweis: Wird eine Kontakt erstmals als Benutzer festgelegt, so ist sein Passwort leer! Hinweis: Wenn Sie über Admin-Rechte verfügen, so können Sie die Passwörter aller Benutzer ändern. Ansonsten können Sie nur das eigene Passwort ändern...

  • Anmeldung

  • HELP_GENERAL_LOGON

    In der ersten Zeile wird der aktuell angemeldeten Benutzer angezeigt. Mit Benutzer ändern... können sie einen der als Benutzer ausgewiesenen Kontakten auswählen. Mit Bearbeiten... können Sie die Anmeldedaten das aktuellen Benutzers ändern. Sie können das Passwort ändern, die Rollen Zuordnung für die Zugangsberechtigung anpassen, sowie einen Betriebssystem (Windows) Benutzer zuordnen. Mit der Zuordnung eines Windows Benutzer zum  Programm Benutzer müssen Sie sich bei der Anmeldung nicht mehr mit dem Passwort ausweisen. In der zweiten Zeile geben Sie das Passwort ein und betätigen Anmelden oder drücken die Eingabetaste (ENTER, Return)   Mit setzen der Checkbox Anmeldung beim Start anzeigen zwingen Sie das Programm dazu immer beim Anmeldefenster anzuhalten um auf die Auswahl eines Benutzers zu  warten. Ist dies nicht gesetzt so wird beim Start lediglich das Passwort für den zuletzt angemeldeten Benutzer angefragt. Ist dem Benutzer gar ein Betriebssystem Benutzer zugeordnet so wird auch diese Passwort Abfrage nicht mehr angezeigt...

  • Anmeldung bearbeiten

  • HELP_KURS_EDITPERSON

    Es können die Daten einer Anmeldung einer Person zu einem Kurs oder Austragung bearbeitet werden. Die Möglichkeit die Felder bearbeiten/sehen zu können ist abhängig vom Produkt (Standard oder Enterprise), vom Kurs Typ, ob mit oder ohne Austragung und ob die Person als Teilnehmer oder als Kursleitung hinzugefügt ist. Mit der Auswahl einer Austragung werden die Felder Kursdatum, Kursort, Kursleitung und Kursdauer von der Austragung übernommen und können nicht geändert werden, solange die Anmeldung einer Austragung zugeordnet ist. Ist keine Austragung gewählt so ist das Kursdatum vom aktuellen Status abhängig: für die beiden Angemeldet Status kann nur das Jahr eingegeben werden, erst bei besuchten Kursen kann das komplette Datum eingetragen werden. Die Felder Absenzgrund und Entschuldigt können nur mit den beiden Abwesend Status bearbeitet werden...

  • Anwendungs Sprache

  • HELP_CXFRAME_LANGUAGE

    Die Anwendung kann neben Deutsch (Standard-Sprache) auch in französischer oder italienischer Sprache angezeigt werden. Wählen Sie die gewünschte Sprache und betätigen Sie OK. Damit die System-Sprache geändert werden kann, muss die Applikation neu gestartet werden. Sie können dies unmittelbar oder zu einem späteren Zeitpunkt tun, die Sprache wird dann erst beim nächsten Start der Anwendung geladen. Reporting Sprache Sie haben die Möglichkeit die Sprache für die Ausgabe der Reports unabhängig von der System-Sprache zu definieren. Setzen sie dazu den Schalter Reporting Sprache und wählen Sie die gewünschte Sprache in der Liste. Dazu muss die Anwendung nicht neu gestartet werden. Die Änderung greift sofort beim nächsten Start eines Reports.

  • Artikel Abschreibung

  • HELP_ARTIKEL_ABSCHREIBUNG

    Hinweise: Sie können den Abschreibungssatz im Register Detail jederzeit ändern. Eine Veränderung des Abschreibungssatzes ist nicht rückwirkend. Früher getätigte Abschreibungen werden nicht verändert. Artikel mit einem Zeitwert von kleiner gleich  CHF 1.00 werden nicht mehr abgeschrieben. Es wird maximal bis zu einem Zeitwert von CHF 1.00 abgeschrieben.    Die Abschreibung beginnt immer beim aktuell selektierten Artikel. Wollen Sie einen (oder mehrere) Artikel abschreiben, selektieren Sie diesen und klicken dann auf Abschreiben.... Die aktuellen Abschreibungsdaten des selektierten Artikels werden angezeigt. Dabei gilt, dass unter Alter Zeitwert der am Datum Letzte Abschreibung berechnete Wert angegeben wird. Unter Neuer Zeitwert sehen Sie den neu berechneten Wert, der nach der Abschreibung im Feld Zeitwert angegeben werden wird. Um die Abschreibung vorzunehmen klicken Sie auf OK, nächster.... Wollen Sie nur einen Artikel abschreiben, beantworten Sie nun die Frage für die Berechnung von weiteren Artikel mit Nein...

  • Artikel hinzufügen

  • HELP_ARTIKEL_ADDARTIKEL

    Im folgenden können Sie in drei Schritten einen neuen Artikel erstellen. Bestätigen Sie Ihre Angaben jeweils mit dem  Weiter > Knopf. Sie können bei Bedarf auch wieder einen Schritt zurück um dort die Eingaben anzupassen. Hinweis: Alle Daten können später wieder verändert werden. Schritt 1 Artikel Wählen sie die gewünschte  Artikelart und geben geben Sie eine aussagekräftige Bezeichnung ein. Alle andern Werte können Sie optional festlegen. Geben Sie für Verbrauchsartikel und Stückgut am einfachsten bereits hier die aktuell vorhandene Menge ein. Es wird dadurch ein Journal Eintrag mit der Bezeichnung Anfangsinventar erstellt, so dass der Lagerbestand ab Begin gültig ist...

  • Artikel kopieren

  • HELP_ARTIKEL_COPYARTIKEL

    Geben Sie einen neuen Bezeichner für den Artikel ein. Hinweis: Bei Anzahl grösser als eins bekommen alle Kopien die gleiche Bezeichnung. Sie können diese danach wenn nötig anpassen. Definieren Sie das Inbetriebnahme Datum (für alle neuen Artikel). Bestimmen Sie wie viele Kopien erstellt werden sollen. Bestimmen Sie was sie alles mitkopieren möchten. Sie können optional die aufgeführten Eigenschaften mitkopieren wenn Sie dies wollen. Standardmässig sind die Gruppenzugehörigkeit, die Verrechnungsarten und die dem Artikel zugeordneten Wartungspläne aktiviert. Alle Daten aus dem Register Artikel, Detail und Eigene Daten werden immer kopiert. Ausnahmen: die Seriennummer wird nicht kopiert, die Artikelnummer wird wenn nötig neu ermittelt oder mitkopiert wenn diese nicht in den Options als Eindeutig spezifiziert ist.

  • Artikel löschen

  • HELP_ARTIKEL_DELETEARTIKEL

    Sind dem Artikel weitere andere Artikel in der Stückliste zugeordnet so kann der Artikel nicht ohne weiteres gelöscht werden. Das Löschen eines Artikel entfernt implizit und unwiederruflich auch all sein zugeordneten Daten wie Wartungen und Journal Einträge. Sie haben nun die folgenden Möglichkeiten:  Zuordnung ändern Alle die dem zu löschenden Artikel zugeordneten Einträge werden dem Besitzer des zu löschenden Eintrages zugeordnet. Beispiel: Kasten 1 TLF () soll gelöscht werden. Alle untergeordneten Artikel werden neu dem Tanklöschfahrzeug zugeordnet. Alles Löschen Der Artikel und alle untergeordneten Artikel werden gelöscht. Beispiel:  Kasten 1 TLF () und alle untergeordneten Artikel werden gelöscht. Alles Inaktiv setzen Alle Artikel und somit auch  ale dazugehörenden Informationen wie Wartungen / Journal usw. bleiben erhalten. Beispiel: Kasten 1 TLF () und alle untergeordneten Artikel werden auf inaktiv / ausgemustert gesetzt...

  • Artikel Spezifikationen

  • HELP_ARTIKEL_EDITSPECS

    Artikel Spezifikation können Sie an diversen Stellen den Artikeln oder auch bei der Abgabe von Artikeln an Person (persönliches Material) vergeben. Diese dienen dazu allgemeine typisch Eigenschaften eines Artikels vorzugeben. Beispielsweise: Farben rot, grün... Grössen Gr.52, XXL, S... usw. Es können beliebig viele der definierten Spezifikationen als Texteinträge einem Artikel oder einem persönlichen Material zugeordnet werden. Das sind alle die Einträge mit aktiver Checkbox. Im Artikel Spezifikationsdialog können Sie auch jederzeit die Spezifikationen bearbeiten, neue hinzufügen oder bestehende Einträge löschen. Wenn Sie den Dialog mit OK verlassen werden alle aktuell gewählten Spezifikationen übernommen und dem Artikel zugeordnet. Hinweis: Wenn Sie die Spezifikationen ändern (z.B. die Bezeichnung ändern oder einen Eintrag löschen), so hat dies keinen Einfluss auf andere bereits gemachte Zuordnungen.

  • Artikeldaten Import - Datensätze Auswählen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_ARTIKEL_SELECT

    Datensätze Auswählen Im Auswahlfeld Neue Daten zuordnen zu Mandant müssen Sie wählen, zu welchem Mandant diese neuen Artikel zugeordnet werden sollen. Mit dem Feldstecher Symbol müssen Sie die Einfüge Position innerhalb der vorhanden Stückliste festlegen. Alle Artikel, welche importiert werden, werden unterhalb dieser Position eingefügt. Hinweis: Sollen die Artikel in der CSV Datei unterschiedliche Einfüge Positionen haben, so müssen Sie die Importdatei manuell aufteilen. Wenn der Artikel in der Anwendung noch nicht erfasst ist, wird in der Spalte Importieren ein Haken gesetzt. Wenn ein Artikel bereits vorhanden ist, dann ist kein Haken gesetzt und der jeweilige Eintrag wird entweder rot markiert wenn der Artikel mehrdeutig erkannt wurde oder grün wenn der Artikel eindeutig erkannt wurde. Sie können diese Daten jedoch trotzdem importieren, indem sie Importieren für diese Artikel setzen. Alle Zeilen mit aktivem Importieren werden in der Folge neu im CorMaterial Modul erzeugt.

  • Artikeldaten Import - Datensätze Zuordnen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_ARTIKEL_ASSIGN

    Datensätze Zuordnen Nun können die Artikel optional zum Import zusätzlich an bestehenden Daten zugeordnet werden. (Default: - keine Zuordnung) Es werden alle neuen Artikel (bei denen Importieren gesetzt ist) und alle eindeutig gefundenen (grün markiert) Artikel zugeordnet. Hinweis: Ist in der zu importierenden Datei das Feld Mandant vorhanden so hilft dies bestehende Artikel eindeutig zu finden. Dieser Artikeldaten Import kann also auch verwendet werden um nur bestehende Artikel anderen Daten zuzuordnen. Artikel Zuordnungen sind möglich zu:...

  • Artikeldaten Import - Zielfelder Auswählen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_ARTIKEL_MAP

    Zielfelder Auswählen In diesem Fenster müssen Sie die Felder der Importdatei (Eingangsfeld) den in der Anwendung verfügbaren Zielfeldern zuordnen. Diese Einstellungen werden gespeichert, so dass Sie bei mehreren gleiche Importdateien, dies nicht jedes Mal neu zuordnen müssen. Beschreibung der Zielfelder verfügbares Ziel-Datenfeld Beschreibung...

  • Ausbildung - Archiv

  • HELP_KURS_TAB_HISTORY

    Es werden nur Personen als Teilnehmer/Kursleitung angezeigt, welche keiner Austragung zugeordnet sind. Es werden Teilnehmer mit Status Anwesend und Abwesend angezeigt, wenn das Kursdatum älter als 3 Monate ist. Teilnahmen, welche weniger lange zurückliegen werden noch im Register Planung angezeigt. Es werden Personen als Kursleitung angezeigt, wenn das Kursdatum älter als 3 Monate ist. Kursleitungen, welche weniger lang zurückliegen werden noch im Register Planung angezeigt. Kursleitungen, welche nie an einer Austragung zugeordnet waren haben immer noch das Initialdatum (31.12) . Für dieses es wird nur das Jahr angezeigt. Die Funktion Kursleitung steht nur in der Enterprise Version zur Verfügung. Hinweis: Der Schwellwert kann in den Options (-1060 (Kurs) PlanungToHistoryAfter[Month ]) festgelegt werden. Standard ist 3 Monate. Teilnehmer bearbeiten Hinzufügen...

  • Ausbildung - Austragung

  • HELP_KURS_TAB_INSTANZDATEN

    Die Einschränkungen für die Änderbarkeit der Daten ist gleich wie bei den Kursen vom Produkt (Standard oder Enterprise) und vom Kurs Typ abhängig. Bezeichnung Beim Erzeugen einer Austragung wird die Bezeichnung aus der Bezeichnung des Kurses vorgeschlagen. Diese kann beliebig angepasst werden. Austragungsdaten Die Austragung besitzt zwingend mindestens ein Begin Datum, alle anderen Felder sind optional...

  • Ausbildung - Eigene Daten

  • HELP_KURS_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für Kurse und Austragungen eingeben. In der oberen Liste sind alle von Ihnen definierten eigenen Daten für Kurse und in der unteren Liste diejenigen für die Austragung aufgelistet. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz (Kurs oder Austragung) löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren...

  • Ausbildung - Gruppen

  • HELP_KURS_TAB_GRUPPEN

    In diesem Register können alle Teilnehmer/Kursleitung gruppiert werden. Meist wird in diesem Kontext Ausbildung auch von Klassen gesprochen. In der linken Liste werden wahlweise alle Teilnehmer oder nur die Teilnehmer mit Status Angemeldet aufgelistet. Mit den Knöpfen Neu... Bearbeiten... und Löschen können sie neue Gruppen Erstellen, ändern und wieder Löschen. Einer Gruppe kann eine maximale Anzahl Teilnehmer zugeordnet werden. Wird die Anzahl max. Teilnehmer überschritten, so wird die Gruppe, als Warnung, rot eingefärbt. Die Zuordnung selbst jedoch wird nicht verhindert. Mit dem Wert 0 ist diese Funktion deaktiviert. Teilnehmer den Gruppen hinzufügen Selektieren sie als erstes die Teilnehmer/Kursleitung in der linken Liste, selektieren Sie danach die gewünschte Gruppe in der rechten Liste und betätigen Sie den oberen Pfeil Knopf Hinzufügen...

  • Ausbildung - Kurs

  • HELP_KURS_TAB_KURSDATEN

    Typ Grundsätzlich wird zwischen 3 verschiedenen Kurs Typen unterschieden. Gemeinde Kurse, durch die Wehr frei definier- / änderbar Kantonale Kurse, nur mit Importfunktion abzufüllen, ab Kantonslösung oder Import von vordefinierten Daten. Die Daten können nur in der Enterprise Version erstellt und geändert werden. Eidgenössische Kurse, nur mit Importfunktion abzufüllen, ab Import von vordefinierten Daten. Die Daten, können nur in der Enterprise Version geändert werden. Die  Bezeichnungen selbst kann gar nicht geändert werden. Es können auch keine neuen Kurse erfasst werden...

  • Ausbildung - Kursleitung

  • HELP_KURS_TAB_INSTRUKTOR

    Es werden immer alle Personen angezeigt, welche der Austragung als Kursleitung zugeordnet sind. Anmelde Status Der Status entspricht dem Anmelde Status der Teilnehmer. Einziger Unterschied: der Status auf Warteliste wird bei Instruktoren als Reserve ausgewiesen. Kursleitung bearbeiten Hinzufügen...

  • Ausbildung - Planung

  • HELP_KURS_TAB_PLANUNG

    Es werden nur Personen als Teilnehmer/Kursleitung angezeigt, welche keiner Austragung zugeordnet sind. Es werden alle Teilnehmer mit Status Geplant angezeigt. Es werden Teilnehmer mit anderen Status angezeigt, solange das Kursdatum nicht älter als 3 Monate ist. Teilnahmen an einem Kurs, welche länger zurückliegen werden im Register Archiv angezeigt. Es werden alle Reservationen angezeigt. Es werden Personen als Kursleitung angezeigt, solange das Kursdatum nicht älter als 3 Monate ist. Kursleitungen, welche länger zurückliegen werden im Register Archiv angezeigt. Die Funktion Kursleitung steht nur in der Enterprise Version zur Verfügung. Hinweis: Der Zeitwert ab wann eine Anmeldung im Archiv angezeigt werden soll kann in den Options (-1060 (Kurs) PlanungToHistoryAfter[Month ]) festgelegt werden. Standard ist 3 Monate. Teilnehmer bearbeiten Hinzufügen...

  • Ausbildung - Teilnehmer

  • HELP_KURS_TAB_TEILNEHMER

    Es werden immer alle Personen angezeigt, welche der Austragung als Teilnehmer zugeordnet sind. (auch die abgemeldeten Teilnehmer.) Anmelde Status Die den Kursen/Austragungen zugeordneten Teilnehmer können einem der folgenden Status zugeordnet sein. auf Warteliste: Eine Anmeldung wird automatisch auf Warteliste gesetzt wenn zum Zeitpunkt der Anmeldung die Austragung bereits voll ist, also bereits mehr als die max. Anzahl Teilnehmer angemeldet sind. Werden durch Abmeldungen Austragungsplätze frei können wartende Teilnehmer durch die Kantonslösung angemeldet werden. Provisorisch Angemeldet: Eine Anmeldung an einen Kurs mit freien Plätzen, welche durch die Kantonslösung manuell auf definitiv gesetzt werden muss/will...

  • Ausrüstung - Übersicht

  • HELP_AUSRUESTUNG_TAB_OVERVIEW

    In diesem Register können Sie die Anzahl der Artikel, welche von den Wehren den jeweiligen Artikelstatistiken zugeordnet sind anzeigen lassen. Die Statistiken in der rechten Liste sind nach den Gruppen gruppiert. In der linken Liste Mandantauswahl können Sie die Mandanten anwählen für welche Sie die Anzahl der Artikel ansehen möchten. Die Mandanten sind nach Typ gruppiert. Durch die Anwahl eines Mandant-Typs werden alle Mandanten an- beziehungsweise abgewählt. Hinweis: Die Auswahl der Mandanten wird Benutzer spezifisch gespeichert. Diese Auswahl wird auch für die Ausgabe der Modul spezifischen Reports verwendet.  ...

  • Benutzerdefinierte Felder einstellen

  • HELP_CUSTFIELD_ADMIN

    Im Fenster Benutzerdefinierte Felder einstellen können Sie mit Hinzufügen eigene neue Felder definieren. Bereits bestehende Felder können Sie verändern oder mit Löschen entfernen. Achtung: Wenn Sie hier ein Feld löschen, wird dieses bei allen verwendeten Datensätzen gelöscht und somit auch alle zu diesem Feld eingegebenen Daten! Hinweis: Es ist möglich, dass in diesem Fenster nicht alle Felder, die Sie im Register eigene Daten sehen, sichtbar sind und von Ihnen nicht verändert werden können. Es handelt sich dabei um kantonsspezifische Felder, die nur durch die Enterprise Version verändert werden können. Hinzufügen / Bearbeiten Geben Sie eine sinngemässe einfache Bezeichnung ein. Hinweis: Diese Bezeichnung muss auch für die Identifikation des Feldes in z.B. eigenen Reports verwendet werden darum sollte diese einfach gehalten und später nicht mehr geändert werden. Sie können zu dieser Bezeichnung ein sprachabhängige Übersetzung definieren. Selektieren Sie die gewünschte Zeile und Klicken Sie dann auf das Flaggen Symbol. In der Folge wird wenn vorhanden immer das sprachabhängige Label verwendet und nur wenn nicht vorhanden wird direkt die Bezeichnung angezeigt....

  • Berechtigung bearbeiten

  • HELP_CXSEC_EDITRIGHT

    In diesem Fenster Können Sie das Rechte für je Rolle oder Benutzer für eine bestimmte Funktion setzen. Hinweis: Damit Sie die Zugangsberechtigung bearbeiten können müssen Sie selbst die nötigen Administrator Rechte dazu haben. Funktion Im obersten Fenster wird die beim Öffnen gewählte Funktion angezeigt. Je nach Aufruf können die untergeordneten oder auch die übergeordnete Funktion geöffnet/selektiert werden. Alles folgende gilt jeweils für die hier selektierte Funktion! Rollen oder Benutzernamen...

  • CorMaterial - Artikel

  • HELP_ARTIKEL_TAB_STAMMDATEN_ARTIKEL

    Als Mandant wird der Besitzermandant (wurde beim Erzeugen bestimmt.) dieses Artikels angezeigt. Durch Klicken auf den Mandant Zuordnung ändern Knopf kann der Artikel einem anderen Mandanten zugeordnet werden. Artikelart Es stehen 6 verschiedene Artikelarten zur Verfügung folgende Auflistung erklärt und zeigt die wesentlichen Unterschiede auf: Normaler Artikel Normaler Standard Artikel. Jeder Artikel kann einzeln eindeutig identifiziert werden. Ein Eintrag entspricht also exakt einem physikalischen Artikel. Verbrauchsartikel Der Verbrauchsartikel hat keine Seriennummer, hat kein Inbetriebnahme/Ausmusterungs Datum, er kann nicht Abgeschrieben werden, besitz einen Lagerbestand. Bei Abgabe als pers. Material kann dieser nicht mehr zurückgegeben werden. Nicht jeder physikalische Artikel entspricht einem Eintrag, stattdessen hat der Eintrag eine Mengenanzahl. Beispielweise: 20 St. Streusand à 15kg...

  • CorMaterial - Details

  • HELP_ARTIKEL_TAB_DETAIL

    Das Register Details ist nur für Artikel, nicht aber für Gruppen vorhanden. Je nach Artikelart unterscheiden sich die hier angezeigten Felder. Artikelnummer, Seriennummer, Identifikation Die Artikelnummer oder die Identifikation dient in der Regel dazu, einen Artikel in Ihrer Organisation eindeutig zu identifizieren. Die Seriennummer ist üblicherweise die Seriennummer des Artikel-Herstellers. Diese drei Nummern können als Teil des Artikel Bezeichners definiert werden. bei allen drei Nummern handelt es sich um alphanumerische Werte, sie können also ein beliebiges Format haben. Welche Nummer, sie für welchen Zweck einsetzen möchten ist Ihnen überlassen. Alle drei Nummern können als Eindeutig markiert werden, was zur Folge hat, dass keine zwei gleichen Nummer eingegeben werden können. Einstellbar in den Options (-1030 (CorMaterial) UniqueArtikelNr, UniqueIdentifikation beziehungsweise UniqueSerienNr) bei allen ist dies als Standard ausgeschaltet...

  • CorMaterial - Eigene Daten

  • HELP_ARTIKEL_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für Artikel eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld.   Für die Artikelarten Fahrzeug und Gebäude sind bereits vordefinierte Datenfelder vorhanden, welche nicht geändert oder entfernt werden können. Es können lediglich die Werte dazu eingetragen werden...

  • CorMaterial - Gruppe

  • HELP_ARTIKEL_TAB_STAMMDATEN_GRUPPE

    Als Mandant wird der Besitzermandant (wurde beim Erzeugen der Gruppe bestimmt.) dieser Gruppe angezeigt. Durch Klicken auf den Mandant Zuordnung ändern Knopf kann die Gruppe einem anderen Mandanten zugeordnet werden. Für die Bezeichnung und Bemerkung (Beschreibung) der Gruppe haben Sie zwei Felder zur Verfügung. Im Feld Bemerkung können Sie beliebig viele Informationen eintragen. Wenn Sie das Feld Als persönliches Material verfügbar anwählen, dann steht ihnen diese Gruppe als Artikel Filter bei der Zuordnung von persönlichem Material an die Personen zur Verfügung.

  • CorMaterial - Journal

  • HELP_ARTIKEL_TAB_JOURNAL

    Journaleinträge dienen zur Erfassung von Material -ein und -ausgängen resp. der Erfassung von Betriebsstunden und dergleichen.  Journaleinträge  werden verwendet um den aktuellen Bestand zu berechnen. Diese ist immer eine Summe aller Werte des Feldes Mengendifferenz. Ein Löschen eines Journaleintrages verändert also diese Werte! Dies gilt auch für das Feld Betriebsstunden.  Die Anzeige der Liste ist abhängig von der Einstellungen Journal anzeigen ab im Datensatz Filter Dialog Je nach dem ob in der Gruppen Liste eine Gruppe oder ein Artikel selektiert ist, werden alle Gruppen Journal Einträge oder alle Journaleinträge des Artikels angezeigt. Ist beim Erstellen eines neuen Eintrages in der Gruppen Liste eine Gruppe selektiert, werden automatisch allen unter dieser Gruppe aufgeführten Artikeln ein Eintrag zugefügt. Auch das Bearbeiten und Löschen eines Eintrages bezieht sich jeweils auf alle Artikel dieser Gruppe...

  • CorMaterial - Materialausgabe

  • HELP_ARTIKEL_TAB_DETAIL_MATERIAL

    Das Register Materialausgabe ist nur für Artikel, nicht aber für Gruppen vorhanden. Gebäude und Behälter können nicht als persönliches Material einer Person ausgegeben werden. Hinweis: In der Enterprise Version können Artikel anstelle einer Person auch an einen Mandanten ausgegeben werden.   Ein Artikel kann einer Person als persönliches Material zugewiesen werden. Dazu muss die Checkbox als persönliches Material verfügbar gesetzt werden...

  • CorMaterial - Materialausgabe

  • HELP_ARTIKEL_TAB_MATERIAL

    Markieren Sie 'Als persönliches Material verfügbar' wenn Sie diesen Artikel an Personen ausgeben möchten. Nur diese markierten Artikel stehen im Zuordnungsfenster für die persönliche Materialausgabe zur Verfügung. Sie können hier ein Default Anzahl und einen default Stückpreis hinterlegen. Bei einer neuen Materialausgabe werden diese Werte übernommen, können dort aber noch individuell angepasst werden.   In der Liste sehen Sie alle Personen, an welche dieser Artikel ausgegeben wurde  Material. Material, welches wieder zurückgegeben wurde wird grau dargestellt. Mit der Aktivierung der Checkbox nur aktive anzeigen können Sie das bereits zurückgegeben Material ausblenden. Um den Artikel an weiteren Person auszugeben Klicken Sie auf Hinzufügen..., um eine oder mehrere bestehende Zuordnungen zu ändern selektieren Sie die Zeilen und Klicken auf Bearbeiten... oder doppelklicken Sie die eine Zeile. Mit Entfernen löschen Sie die Zuordnung zur Person. Wenn Sie die Geschichte (Journal) des Artikel aber zurückverfolgen wollen so darf die Zuordnung nicht entfernt werden. Setzten Sie stattdessen das Rückgabedatum...

  • CorMaterial - Verrechnungsart

  • HELP_ARTIKEL_TAB_VERRECHNUNGSART

    Die hier erfassten Verrechnungsarten dienen dazu, im Modul Einsatzerfassung im Register Material die Artikel, welche für den Einsatz benötigt wurden, direkt dem entsprechenden Ereignis mit eben diesen definierten den Verrechnungsansätzen zuzuweisen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Sold sowie CorMaterial und andre Kosten direkt dem Verursacher zu verrechnen. (siehe auch Modul Einsatzerfassung Register Material)   Fügen Sie eine neue Verrechnungsart hinzu oder bearbeiten Sie eine bestehende mit Doppelklick auf eine Zeile oder via Knopf Bearbeiten... Definieren Sie den Wert pro Einheit und die Einheit für die Kosten und/oder für den Ertrag. Als Kosten (Aufwandansatz) kann direkt der Artikelpreis verendet werden, welcher ja für die Wiederbeschaffung des verbrauchten Artikels aufgewendet werden muss. Kosten und Ertrag sind immer aus Sicht der Wehr zu betrachten. Kosten ist aus Sicht der Wehr immer als Aufwand (Ausgaben) zu verstehen. Ertrag ist der Wert, welcher in Rechnung gestellt werden kann und somit aus Sicht Wehr Einnahmen sind...

  • CorMaterial - Wartung

  • HELP_ARTIKEL_TAB_WARTUNGSJOURNAL

    Aktive Wartungspläne Hier können Sie dem Artikel/Gruppe einen oder mehrere der definierten Wartungspläne hinzufügen. Je nach dem ob Sie einen Artikel oder eine Gruppe selektiert haben gilt diese Zuordnung für die ganze Gruppe oder nur für den Artikel. Sie können jeder Zuordnung eine Kostenstelle zuweisen. Der Standardwert wird entweder vom Artikel oder vom Wartungsplan übernommen (siehe Modul Einstellungen / Module / CorMaterial). Für alle der zugeordneten Wartungspläne, bei welchen die Einstellung Wartungsjournale generieren gesetzt ist, werden die automatisch generierten Wartungsjournal Einträge berechnet und angezeigt. Hinweis: Wenn Sie einen der aktiven Wartungspläne selektieren werden in der unteren Liste nur noch die Wartungen für diesen Wartungsplan angezeigt...

  • CxMaintenance - Mobile CorMaterial Wartung

  • HELP_MOBILE_CxMAINTENANCE

    Mit dieser App können Sie die Wartungen von CorMaterial erledigen. Es steht nahezu die identische Funktionalität wie in der PC-Anwendung Modul CorMaterial Register Wartung  und Journal zur Verfügung. Ebenso können einige Werte des Artikels selbst geändert werden. Inklusive Benutzeranmeldung, Zugangsberechtigung, kantonalem CorMaterial usw. Nicht unterstützt werden Artikelgruppen. Ebenfalls werden inaktive Artikel nicht angezeigt.  ...

  • CxMaterial - Mobile persönliche Materialausgabe

  • HELP_MOBILE_CxMATERIAL

    Mit dieser App können Sie CorMaterial als persönliches Material den einzelnen Personen (Mandanten nur in der Enterprise Version) ausgeben. Es steht die identische Funktionalität wie in der PC-Anwendung Modul Person Register Persönliches-Material sowie Modul CorMaterial Register Persönliches-Material  beziehungsweise Materialausgabe (Enterprise Version)  zur Verfügung. Inklusive Benutzeranmeldung, Zugangsberechtigung, kantonalem CorMaterial usw. Nicht unterstützt wird die Ausgabe von Material an Personen einer Organisation und Artikelgruppen. Ebenfalls werden inaktive Personen, Artikel und Materialausgaben nicht angezeigt.  ...

  • Datenbearbeitungsstatus hinzufügen

  • HELP_GENERAL_DATENBEARBEITUNGSSTATUS_SET

    Sie können hier für einen oder mehrere Einträge (Agenda oder Einsatz, ja nach dem aus welchem Modul dieses Fenster aufgerufen wurde) direkt einen neuen Status setzen. Suchen und markieren Sie als erstes alle gewünschten Einträge, definieren Sie danach den neuen Datenbearbeitungsstatus und betätigen den grünen Speichern Knopf. Sie können eine optionale Bemerkung angeben, diese Bemerkung wird dann zu jedem neuen Status mitgespeichert. Hinweis: Es werden nur die Einträge  (Agenda oder Einsatz) aufgelistet, für welche auch Schreibrechte vorhanden sind. Siehe auch: Datenbearbeitungsstatus Protokoll

  • Datenbearbeitungsstatus Protokoll

  • HELP_GENERAL_DATENBEARBEITUNGSSTATUS_PROTOKOLL

    In dieser Liste wird das Protokoll des Datenbearbeitungsstatus angezeigt. Die Einträge können weder geändert noch gelöscht werden. Es kann einig je Statusübergang eine Bemerkung (Begründung) dazu erfasst werden. Mit den Pfeiltasten kann der aktuelle Status um eine Schritt weiter (grüner Pfeil) oder um einen Schritt zurück (oranger Pfeil) gesetzt werden. Im Feld Erzeugt am und Erzeugt von ist ersichtlich wann und durch wenn der Status erzeugt wurde. Im Feld Visiert am und Visiert von ist ersichtlich wann der Status verlassen wurde. (Durch die Erzeugung eines neuen Status.)...

  • Datensatz Filtereinstellungen

  • HELP_GENERAL_FILTER

    Im Filtereinstellungen bearbeiten Dialog könne je Modul Filter und Sortierungen gewählt werden. Je nachdem in welchem Modul die Schaltfläche Filter betätigt wurde ist jeweils das passende Register dazu sichtbar. Es kann natürlich jederzeit in die anderen Register gewechselt werden um auch dort die gewünschten Einstellungen vorzunehmen.   Die Filtereinstellungen werden je Benutzer gespeichert und können somit von einem zum andern Anwender unterschiedlich sein. Die Filtereinstellungen sind also nicht vom aktuellen Rechner abhängig. Wird beim Schliessen des Dialoges die Schaltfläche Für alle Benutzer übernehmen aktiviert, so werden die veränderten Einstellungen für alle Anwender überschrieben! Gültigkeitsbereich...

  • Datensatz Navigations Elemente

  • HELP_GENERAL_SELCTRL

    Mit den vier Navigations Elementen rechts vom Datensatz Bezeichner Feld   Mit zum Ersten, zum Vorherigen, zum Nächsten und zum Letzten Datensatz kann zwischen den einzelnen Datensätzen navigiert werden. Die Reihenfolge ist abhängig von den Einstellungen im Datensatz Filter Dialog. und dem aktuellen Mandant Filter. Mit dem Suchen (Feldstecher) Symbol oder durch Doppelklick in das Datensatz Bezeichner Feld kann das Suchen Fenster angezeigt werden...

  • Datensatz Suchen Dialog

  • HELP_GENERAL_SEARCH

    Das Suchen Fenster zeigt jeweils alle Datensätze des Moduls abhängig des Datensatz Filter Dialog und dem aktuellen Mandant Filter an. Damit bei vielen Datensätzen effektiv gesucht werden kann, sollte man unmittelbar nach der Anzeige des Fenster die gewünschten Suchbegriffe im obersten Textfeld eingeben. Es muss/sollte nicht darauf gewartet werden, bis alle Datensätze in der Liste angezeigt worden sind. Geben Sie die Werte ein, nach denen Sie suchen wollen. Trennen Sie die einzelnen Eingaben durch einen Leerschlag. Nach jeder Eingabe wird die Suche neu gestartet. In der Folge werden nur noch die Datensätze aufgelistet, auf welche die eingegebenen Suchwörter zutreffen. Die Suchbegriffe werden jeweils in allen angezeigten Spalten der Liste gesucht. Hinweis: Es wird nur in den sichtbaren Spalten gesucht (ausser der Hauptspalte z.B. Name Vorname bei Person), durch das  Ausblenden von Spalten kann daher die Suche optimiert werden. Die Suche ist grundsätzlich schneller und eindeutiger, je weniger Spalten vorhanden sind. Blenden Sie also alle Spalten aus, welche sie nicht brauchen. Hinweis: Die letzte Eingabe im Suchfeld wird kontextbezogen gespeichert und wird bei der nächsten Suche automatisch wieder angezeigt. Diese Funktion kann via Options (-4000 (Filter) RestoreLastSearchtext) generell deaktiviert werden...

  • Details von <Lizenz>

  • HELP_CXLIC_DETAIL

    Die Funktionen Details wird in diesem Produkt nicht verwendet. Dieses Fenster zeigt keine Daten an.

  • Dokumentverwaltung

  • HELP_DOCMNGMT

    Mit der Dokumentenverwaltung (Einstiegspunkt: Klemmbrett meist rechts oben, angezeigt) sind Sie in der Lage, beliebige Dateien einem Datensatz zuzuordnen. Diese Funktion steht Ihnen in praktisch jedem Modul zur Verfügung. Wichtig: Die Dateien werden in der Datenbank gespeichert. Am Klemmbrett Icon ist zu erkennen, ob dem aktuellen Datensatz kein, ein oder mehrere Dokumente zugeordnet sind. Mit Klicken auf das Klemmbrett Icon öffnet sich dieser Dialog Dokumentverwaltung. Dieser Dialog ist in allen Module identisch. Per Default werden genau die Dokumente angezeigt, welche dem aktuellen Datensatz zugeordnet sind. Filter Durch Ändern der ersten 3 Filter Einstellungen können Sie das Anzeigefilter der Dokumente immer weiter öffnen. Nur nicht zugeordnete Dokumente anzeigen bedeutet, dass die noch in der Datenbank vorhandenen Dokumente angezeigt werden, welche keinem Datensatz mehr zugeordnet sind. Löschen Sie beispielweise einen Einsatz so werden die dem Einsatz zugeordneten Dokumente nicht automatisch mitgelöscht. Diese bleiben gespeichert. Die nächsten drei Filtermöglichkeiten werden zusätzlich zu den ersten 4 Auswahlen angewendet...

  • DynGo® Konfiguration senden

  • HELP_DYNGO_SEND

    Sie haben hier die Möglichkeit, den genauen Zeitpunkt für die Aktivschaltung der Konfiguration festzulegen. Beachten Sie, dass die Aktivierung der Konfiguration durch das Sicherheitsportal vorgenommen wird. Das bedeutet, dass zu diesem Zeitpunkt Ihr Computer nicht eingeschaltet und nicht mit dem Internet verbunden sein muss! Hinweis: Lesen Sie zum Thema DynGo® auch die separate PDF Dokumentation DynGo® System.

  • DynGo® Status Konfiguration

  • HELP_DYNGO_CONFIG

    In diesem Fenster sind alle in der Organisation definierten DynGo® -Pager Detailangaben aufgelistet. Die DynGo® -Codes sind ersichtlich. Wurde mit dem Senden der Planung eine Neukonfiguration definiert, so ist dies in der Spalte Neukonfiguration ersichtlich.   Mit dem Knopf DynGo®–Codes erneut senden wird der Pager zurückgesetzt und genau diese DynGo®–Codes neu programmiert. Hinweis: mit dieser Art der Programmierung eines Pagers ist es möglich, dass der Pager nicht mehr der aktuellen Konfiguration entspricht! DynGo®–Codes erneut senden...

  • Einsatz erzeugen aus dem Ausbildungsmodul

  • HELP_KURS_CREATEEINSATZ

    Mit dieser Funktion kann ein Einsatz zur Kursabrechnung generiert oder aktualisiert werden. Es handelt sich hierbei um eine unidirektionale Schnittstelle, es können also keinerlei Änderungen später aus dem Modul Einsatzerfassung zurück zum Ausbildungsmodul durchgeführt werden. Ein Einsatz gehört immer zu einen Mandanten, darum muss falls mehre Mandanten vorhanden sind, dieser vorgängig gewählt werden. Als Einsatz Bezeichnung wird die Austragungsbezeichnung vorgeschlagen, diese kann jedoch angepasst werden. Es muss eine Einsatzart gewählt werden, die zuletzt verwendete Einsatzart ist als Default bereits vorgewählt. Hinweis: Es stehen nur Einsatzarten der Art Übrige zur Verfügung. Weiter werden die Felder Einsatzdatum, Erfassungsdatum, Objekt, Adresse und der Einsatzort abgefüllt...

  • Einsatz Löschen

  • HELP_EINSATZ_DELETE

    Ein Einsatz kann nicht gelöscht werden, wenn die Sold Einträge dazu bereits abgerechnet sind. Wenn Sie den Einsatz trotzdem löschen wollen, so müssen Sie diese Einsatz manuell aus der Abrechnung entfernen.  

  • Einsätze abrechnen

  • HELP_ABRECHNUNG_EINSATZABRECHNEN

    Geben Sie zuerst einen Namen für die Abrechnung ein. Unter Umständen ist es sinnvoll das Abrechnungsdatum zu verändern. Wenn Sie beispielsweise im Januar 2013 die Einsätze für 2012 abrechnen möchten, ist es ratsam das Abrechnungsdatum auf z.B. 31.12.2012 zu setzen. In den Reports, bei der Erzeugung der AHV-Rückerstattung und der Ausgabe der Lohnausweises ist dieses Abrechnungsdatum massgebend. Somit bekommen sie die Einsätze des Jahres 2012 mit der Filterangabe 2012 für das Abrechnungsdatum.   Beim Aufruf aus dem Modul Person können Sie die aktuelle oder alle Personen abrechnen. Beim Aufruf aus dem Modul Einsatz können Sie den aktuelle oder alle/mehrere Einsätze abrechnen. Beim Aufruf aus dem Modul Organisation können Sie die aktuelle, mit oder ohne Unterorganisationen, oder alle Organisationen/Personen abrechnen.  ...

  • Einsatzerfassung - Atemschutz

  • HELP_EINSATZ_TAB_ATEMSCHUTZ

    In der Liste Atemschutz sind fix immer alle Person aufgeführt, welche im Register Sold vorhanden sind. Die einzelnen Einträge können nicht hinzugefügt oder gelöscht werden. Atemschutz hinzufügen Füllen Sie einfach bei den Personen, welche bei diesem Einsatz im Atemschutz waren die Werte für die Dauer in Minuten ab oder markieren diese nur als Geräteträger wenn Sie keine exakte Dauer eingeben möchten. Optional können Sie den Luftverbrauch in Bar eingeben. Die drei Felder Lektionshalter, Truppüberwacher und Figurant können Sie unabhängig von den Werten für die Geräteträger erfassen...

  • Einsatzerfassung - Eigene Daten

  • HELP_EINSATZ_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für Einsätze eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren Hinweis: Um Datenfelder konfigurieren zu können müssen Administrator Rechte für dieses Register vorhanden sein...

  • Einstellungen - Allgemein - Allgemein

  • HELP_DBSERVER_SETUP_ALLGEMEIN

    Runden Hier können Sie einstellen, wie Währungsbeträge für die Anzeige gerundet werden. Standard ist auf 5 Rappen runden. Wichtig: die Betragswerte selbst werden nicht gerundet gespeichert, Währungswerte sind immer mit einer Genauigkeit von 4 Nachkommastellen gespeichert. Es sind alle Währungsfelder ausser jenen des Moduls Budget betroffen. Das Modul Budget besitzt eigene Rundungswerte je für Kosten und Aufwand. Diese Einstellung ist vom Mandant unabhängig. Die Anzeige der Währungsfelder ist zusätzlich von den Windows Ländereinstellungen abhängig. (Das Format und die Anzahl der Nachkomastellen.) Grundsätzlich werden Einzelpositionen nicht gerundet addiert/subtrahiert und erst die Summe wird gerundet angezeigt. Aus diesem Grunde werden die Einzelposition in Listen meist nicht gerundet angezeigt, Sodas das manuelle addieren der Wert das gleiche Resultat ergibt. Hinweis: Mit dem Setzen der Option (-1000 (General) EinzelpositionGerundetAnzeigen) werden die Einzelposition wie in älteren Versionen gerundet angezeigt. (Nicht aber addiert/subtrahiert!)...

  • Einstellungen - Allgemein - Eigene Mandant Daten

  • HELP_DBSERVER_SETUP_MANDANT_CUSTFIELD

    n diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für Mandanten eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren Hinweis: Um Datenfelder konfigurieren zu können müssen Administrator Rechte für dieses Register vorhanden sein...

  • Einstellungen - Allgemein - Kontakte

  • HELP_DBSERVER_SETUP_CONTACT

    Unter Kontakten erfassen und verwalten Sie die Adress Daten von Firmen und Personen ausserhalb Ihrer Feuerwehr wie Lieferanten, Presse usw. Dies Kontakte können im Modul Textverarbeitung ausgegeben/verwendet werden. Die Kontakte werden in den Modulen CorMaterial, Geräte als Erfasst von, als Verantwortlich, als Lieferant oder als Eigentümer verwendet Die Kontakte können mithilfe der Kategorie gruppiert/gefiltert werden. Wählen Sie eine Kategorie in der Auswahlliste, mit dem Kontaktkategorie bearbeiten Knopf öffnen sie ein Fenster um die Kategorie zu bearbeiten oder eine neue Kategorie zu erstellen. Hinzufügen von neuen Kontakten Durch Anklicken von Hinzufügen haben Sie zwei Möglichkeiten, eine neue Adresse zu erzeugen. Mit Neuer Kontakt hinzufügen… wird eine neuer Kontakt erstellt, bei welchem Sie alle Felder frei definieren können. Mit Kontakt aus Persondaten hinzufügen… erstellen Sie einen neuen Kontakt, basierend auf eine Person aus dem Modul Person. Alle relevanten Daten werden von der Person übernommen und können im Kontakt selbst nicht verändert werden. Alle Änderungen in den Personaldaten werden automatisch in den Kontakt übernommen. Hinweis: Ein Kontakt, welcher mit Personendaten verknüpft ist wird in der Liste hellgelb markiert angezeigt.  ...

  • Einstellungen - Allgemein - Laufnummern

  • HELP_DBSERVER_SETUP_LAUFNUMMER

    Formatregeln für Laufnummern Es ist nicht relevant, ob die Platzhalter in Gross oder Kleinbuchstaben eingegeben werden. Folgende Platzhalter sind innerhalb von [] möglich: X: wird mit dem aktuellen Wert des Zählers ersetzt. Die Anzahl X ergibt die Anzahl Stellen (+XXX wird zu 001, 002....) +X aktuellen Wert vor der Verwendung um eins erhöhen (1,2,3...)...

  • Einstellungen - Allgemein - Mandant

  • HELP_DBSERVER_SETUP_MANDANT

    Hier werden Angaben des Mandanten erfasst. Die Daten sind nur änderbar, wenn in der Statusleiste der gewünschte Mandant gewählt ist. Mandant Daten Erfassen Sie die Sektionsnummer (vom SFV zugeteilt), Feuerwehrname und Feuerwehrtyp. Wurden von der Kantonslösung Kurstypen vordefiniert, so können Sie nur noch aus diesen Werten auswählen. Der Kanton kann hier nicht mehr geändert werden. Sollten Sie bei der Installation einen falschen Kanton angewählt haben, müssen Sie das Programm nochmals installieren. Im Feld Sprache wählen Sie die Sprache des Mandanten aus...

  • Einstellungen - Allgemein - Reports konfigurieren

  • HELP_CXREPORT_VIEW

    In diesem Register können eigene Reports einem Modul zugeordnet werden. Alle Standard Reports werden bei jedem Software Update angepasst. In diesem Register geht es nicht um die Erstellung von Reports, sondern nur wie ich diese ins Programm integriere. Wie Sie eigen Reports erstellen ist nicht Bestandteil dieser Hilfestellung. Kontaktieren Sie dazu bitte den Hersteller der Software Gruppen Eine Gruppe entspricht im Kontext dieses Programmes einer Druckenschaltfläche je Modul oder eines Registers in den Einstellungen. Es macht keinen Sinn eine neue Gruppe zu Erstellen oder zu Bearbeiten, noch dürfen Sie diese Löschen.. Report...

  • Einstellungen - Allgemein - Zugangsberechtigung Benutzer/Rollen

  • HELP_CXSEC_SETUP_USER

    Hinweis: Damit Sie die Zugangsberechtigung bearbeiten können müssen Sie selbst die nötigen Administrator Rechte dazu haben. In einer neuen Installation können Sie dies mit dem vordefinierten Benutzer WinFAP Administrator (Default mit Passwort: admin), welcher fix der Rolle Administrator zugewiesen ist, tun. Die Rolle Administrator wiederum ist fest mir der Wurzel Funktionen WinFAP (kann je nach Produkt unterschiedlich sein) mit dem Recht Administrator verbunden. Diese Zuordnung ist nicht sichtbar und nicht löschbar.   Wir empfehlen Ihnen den Benutzer WinFAP Administrator, welcher nicht gelöscht werden kann, ausschliesslich zum Administrieren der Benutzerrechte zu verwenden. Ändern Sie sobald Sie mit diesem Modul vertraut sind das Passwort des Benutzers WinFAP Administrator in ein sicheres Passwort.   Hinweis: Diese Rollen und Benutzern werden dann mit Rechten den Funktionen zugeordnet. Wir empfehlen Ihnen für die Erhöhung der Übersichtlichkeit die Rechte ausschliesslich für Rollen zu vergeben. Wenn sie die Rechte direkt den Benutzern zuordnen müssen Sie bei Personalmutationen immer auch die Rechtevergabe nachführen. Es ist viel einfacher einen neuen Benutzer nur der gewünschten Rolle zuzuweisen...

  • Einstellungen - Allgemein - Zugangsberechtigung Rechtevergabe

  • HELP_CXSEC_SETUP_RIGHT

    Hinweis: Damit Sie die Zugangsberechtigung bearbeiten können müssen Sie selbst die nötigen Administrator Rechte dazu haben. In einer neuen Installation können Sie dies mit dem vordefinierten Benutzer <Produkt> Administrator (Default mit Passwort: admin), welcher fix der Rolle Administrator zugewiesen ist, tun. Die Rolle Administrator wiederum ist fest mir der Wurzel Funktionen <Produkt> mit dem Recht Administrator verbunden. Diese Zuordnung ist nicht sichtbar und nicht löschbar.   Als Funktionen werden die einzelnen Teile, für welche individuell die Berechtigung gesetzt werden können, bezeichnet. Die Funktionen sind fest vorgegeben. Diese können sich aber von Version zu Version ändern. das Vorhandensein der Funktionen ist ebenfalls vom Produkt und seiner Lizenzierung abhängig. Die Gliederung der Funktionen entspricht zum grossen Teil den Modulen und seinen Registern. Zum Teil enthalten diese noch zusätzliche spezielle Funktionen. Neben den Modulen gibt es noch einige allgemeine Funktionen wie die Zugangsberechtigung selbst oder die Einstellungen. Eine separate Funktion sind auch alle Reports, welche wiederum gegliedert sind wie die im Programm vorhanden Drucken Buttons. Die Rechte der Rollen und Benutzer werden im Funktionsbaum definiert. Mit Rechtsklick auf eine Funktion oder durch Klick auf den Bearbeiten Knopf wird der Berechtigung bearbeiten Dialog angezeigt...

  • Einstellungen - Kommunikation - Alarmsystem

  • HELP_ORGANISATION_SETUP_ALARM

    Verbindung zur Alarm-Einsatzzentrale Die Ankopplung an die Alarm-Einsatzzentrale kann hier je Mandant aktiviert werden. Hinweis: Damit Sie dies tun können und welche Alarm-Einsatzzentrale (NewVoice, MoKos, eAlarm) angesprochen wird, wird durch das Vorhandensein einer entsprechenden kostenpflichtigen Lizenz gesteuert. Wird die Ankopplung an die Alarm-Einsatzzentrale aktiviert so muss das Alarmsystem im Modul Organisation vorhanden sein. Tragen Sie die Zugangsdaten in die entsprechenden Felder ein. Die entsprechenden Daten werden Ihnen von Ihrer Alarm-Einsatzzentrale zur Verfügung gestellt...

  • Einstellungen - Kommunikation - Datenaustausch

  • HELP_DBSERVER_SETUP_DATAEXCHANGE

    Import/Export Mit der Option Datei Datenaustausch können Sie die Kantonsdaten Importdatei oder die Mandant Exportdatei manuell öffnen. Mit FTP Datenaustausch wird die Kantonsdaten Importdatei die Mandant Exportdatei direkt von einem FTP-Server geladen bzw. geschrieben. Die benötigten FTP Anmeldedaten erhalten Sie von Ihrer kantonalen Stelle oder vom Lieferanten der Applikation. Ist die Option Import beim Starten ausführen eingeschaltet so wird beim Starten der Applikation automatisch ein Import Kantonsdaten gestartet. Ist die Option Exportieren beim Beenden ausführen eingeschaltet so wird beim Beenden der Applikation automatisch ein Export Mandant gestartet. Mit der Option Mandant [MandantName] bei <Alle> für Export einschliessen kann je Mandant definiert werden, ob dieser exportiert werden soll oder nicht. Diese Einstellung wird beim Export während dem Beenden oder beim Aufruf via Menü berücksichtigt, wenn für Mandant <Alle> gewählt ist. Damit diese Einstellung geändert werden kann muss eine Mandant in der Statusleiste ausgewählt sein. Hinweis: Diese Option steht nicht zur Verfügung, wenn nur eine Mandant Lizenzen vorhanden ist...

  • Einstellungen - Kommunikation - Datenaustausch

  • HELP_DBSERVER_SETUP_DATAEXCHANGE_ENT

    Import/Export Mit der Option Datei Datenaustausch können Sie die Kantonsdaten Importdatei oder die Mandant Exportdatei manuell öffnen. Mit FTP Datenaustausch wird die Kantonsdaten Importdatei die Mandant Exportdatei direkt von einem FTP-Server geladen bzw. geschrieben. Die benötigten FTP Anmeldedaten erhalten Sie von Ihrer kantonalen Stelle oder vom Lieferanten der Applikation. Ist die Option Import beim Starten ausführen eingeschaltet so wird beim Starten der Applikation automatisch ein Import Kantonsdaten gestartet. Ist die Option Exportieren beim Beenden ausführen eingeschaltet so wird beim Beenden der Applikation automatisch ein Export Mandant gestartet. Mit dem Knopf Import... oder Export... kann der Import oder Export der Kantonsdaten gestartet werden. Identisch wie mit den Menüfunktionen Daten / Import/Export Steuerung des Mandanten Imports...

  • Einstellungen - Kommunikation - E-Mail

  • HELP_DBSERVER_SETUP_EMAIL

    Legen Sie hier SMTP und E-Mail Einstellungen generell (Eintrag Standard in der Liste) und auch individuell je Benutzer (alle Kontakte, welche als Benutzer konfiguriert sind) fest. Standard Wählen Sie die Standard Zeile um die Standard-Einstellungen festzulegen. Es werden immer die Standardeinstellungen verwendet, ausser wenn für den angemeldeten Benutzer hier andere Werte definiert sind. Die Standard-Einstellungen können nicht entfernt werden. Benutzer individuelle Einstellungen Selektieren Sie den gewünschten Benutzer und aktivieren Sie sein Checkbox. Die relevanten Felder können nun abgefüllt werden. Mit Entfernen der Benutzer Checkbox werden diese Werte gelöscht und wieder die Standardwerte verwendet...

  • Einstellungen - Kommunikation - Meldung

  • HELP_MESSAGE_SETUP_TEMPLATE

    Im Register Meldung definieren und Konfigurieren Sie den Meldungsversand via externem Meldungs-Portal. Sie legen die Absenderangaben für die zu versendenden Meldungen fest. Sie können Kanäle erzeugen, über welche die Meldungen verschickt werden, und den Kanälen verschiedene Standardgeräte zuweisen. Hier haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, Meldungstextvorlagen zu erstellen. Meldungs-Portal Anmeldung Um Meldungen verschicken zu können, müssen Sie im Besitz eines gültigen Meldungs-Portal-Benutzerkontos sein. Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Senden und Empfangen Aktivieren Sie die Einstellung Meldungen beim Starten aktualisieren, wenn beim Start des Programmes der Status Ihrer versandten Meldungen aktualisiert werden soll...

  • Einstellungen - Kommunikation - Mobilisierung - Grundeinstellungen

  • HELP_DEFCOM_SETUP_STANDARD

    Im Register Grundeinstellungen können alle Optionen für die Alarmierung vorgegeben werden. Im ersten Teil der Grundeinstellungen, kann die Maximale Alarmdauer und der Alarmierungskanal festgelegt werden. Bei der Maximalen Alarmdauer kann ein Wert von 1 bis 999 Minuten eingestellt werden. Solange wird der Alarm ausgelöst, bis eine Rückmeldung des Empfängers zurückkommt. Beim Alarmierungskanal kann festgelegt werden ob es sich um einen Alarm oder eine Info handelt. Rückmeldungen Die Empfänger der Alarm- oder Infomeldungen können auf dem gleichen Weg eine Rückmeldung senden, die mit einem Code versehen ist. Beispiel: Code 2 bedeutet dass der Empfänger kommen wird und Code 3 bedeutet dass er nicht kommen wird...

  • Einstellungen - Kommunikation - Mobilisierung - Vorlagen

  • HELP_DEFCOM_SETUP_TEMPLATE

    Im Register Vorlagen können Meldungsvorlagetexte für die Alarmierung als Vorlage gespeichert werden. Es können somit alle Voreinstellungen vorgenommen werden um bei der Alarmierung die richtigen Personen mit den richtigen Informationen zu versorgen. Durch klicken auf den Knopf Neu kann eine neue Vorlage hinzugefügt werden. Wird die Vorlage markiert kann sie auch wieder gelöscht werden, indem man dann auf den Löschen Knopf klickt. Organisation / Personen In diesem Fenster können Sie zuordnen an welche Organisation oder an welche Personen die Alarm- oder Infomeldung gesendet werden soll. Durch setzten eines Häkchens in der entsprechenden Stufe, können die gewünschten Personen oder Organisationen einer Alarm- oder Infomeldung zugeordnet werden.

  • Einstellungen - Kommunikation - News

  • HELP_NEWS_SETUP_NEWS

    Hier kann der eigene Name für das Modul News festgelegt werden. Alle anderen Installationen sehen diesen Namen und können diesen dann als Empfänger auswählen.

  • Einstellungen - Kommunikation - Synchronisation

  • HELP_CXSYNC_CONFIG

    Bearbeiten Sie hier die Konfigurationen für die Daten-Synchronisation via CxSync-Gateway. Aktuell ist nur eine Konfiguration mit der Bezeichnung (10) Mobile Anwendungen verfügbar. (Weitere Konfigurationen sind in Planung) (10) Mobile Anwendungen Unter dieser Konfiguration wird der Datenabgleich zwischen dem PC-Programm und den Mobile Endgeräten (MDE mit Windows Mobile 6.5) konfiguriert. Es besteht also keine direkt Datenkommunikation von einem MDE zu einem anderen MDE Gerät. Die Synchronisation mit den MDE Geräten steht nur nach dem Erwerb der nötigen Lizenzen zur Verfügung...

  • Einstellungen - Module - Agenda

  • HELP_AGENDA_SETUP

    Kursaustragungen anzeigen Aktivieren Sie diese Checkbox wenn die Kursaustragungen des Ausbildungsmodules im Agendamodul abgebildet werden sollen. Sie können entweder alle vorhanden Kursaustragungen anzeigen oder nur diejenigen bei denen auch eigene Personen angemeldet sind. Falls Sie mehrere Mandanten im Programm verwalten können die Austragungen je Mandant oder nur bei einem bestimmten Mandanten abgebildet werden. Da die Einsatzart für Agenda Einträge ein Pflichtfeld ist müssen Sie eine der definierten Einsatzarten auswählen. Hinweis: Es stehen nur Einsatzarten der Art Ausbildung und Übrige zur Verfügung...

  • Einstellungen - Module - Arbeitsplan

  • HELP_ARBEITSPLAN_SETUP

    Definieren Sie hier die Arbeitsgruppen und Tätigkeiten, welch im Modul Arbeitsplan dann verwendet werden sollen. Arbeitsgruppen Definieren Sie für jede Arbeitsgruppe eine Bezeichnung und eine Anfangs (Von) und Endzeit (Bis). Sie können ein Laufnummer Format zu jeder Arbeitsgruppe definieren, welches bestimmt wie die Arbeitsplannummer generiert werden soll. Der Schalter Arbeitsplannummer gesperrt legt fest ob das Feld für die Arbeitsplannummer beschreibbar sein soll oder nicht. Tätigkeiten...

  • Einstellungen - Module - Artikelstatistik

  • HELP_AUSRUESTUNG_SETUP

    Definieren Sie hier die Artikelstatistiken, welche die Wehren im Modul CorMaterial den einzelnen Artikel zuordnen können/müssen. Diese Artikelstatistiken können Sie dann im Modul Ausrüstung auswerten. Die einzelnen Artikelstatistiken können gruppiert werden. Erfassen Sie also zuerst die gewünschten Gruppen um dann die Statistik einer der Gruppen zuordnen zu können. Sie können für Gruppen und für Statistiken ein Kurz- und eine Bezeichnung definieren. Alle Bezeichner können Sie auch mehrsprachig erfassen. Hinweis: Die Darstellung der Artikelstatistik Bezeichnung können Sie in den Options  (-4010 (Bezeichner) Artikelstatistik und ArtikelstatitikGruppe) vorgeben.

  • Einstellungen - Module - Budget

  • HELP_BUDGET_SETUP

    In diesem Register erzeugen und bearbeiten Sie die Budget-Geschäftsjahre. Hier wählen Sie die gewünschten Standardkonten aus dem Kontoplan aus. Runden Hier können Sie individuell für Budget-Kosten und Budget-Planung einstellen wie die Währungsbeträge für die Anzeige gerundet werden. Per Standard ist für Kosten auf CHF 1.00 und für die Planung CHF 100.00 eingestellt. Hinweis: Die Werte selbst werden nicht gerundet gespeichert, sondern immer mit exakter Genauigkeit. (Alle Beträge werden generell mit 4 Nachkommastellen gespeichert) Hinweis: Diese Einstellung ist nicht vom Mandanten abhängig. Belegnummer...

  • Einstellungen - Module - CorMaterial

  • HELP_ARTIKEL_SETUP_ARTIKEL

    Laufnummern Unter Laufnummern kann jeder Artikelart eine gewünschten Laufnummern zugewiesen werden. Die universellen Laufnummern selbst können Sie unter Einstellungen / Allgemein / Laufnummern verwalten. ist die Checkbox gesperrt gesetzt, so kann die automatisch generierte Artikelnummer nicht nachträglich angepasst werden. Textfarbe für kantonale Artikel Wählen Sie hier die gewünschte Farbe in welcher kantonale Artikel nagezeigt werden sollen. Um kantonale Artikel zu erhalten muss diese Funktion in Ihrem Kanton vorhanden und lizenziert sein. Kostenstellen...

  • Einstellungen - Module - Dienstgrade

  • HELP_PERSON_SETUP_GRAD

    Es wird zwischen 3 verschiedenen Typen von Dienstgraden unterschieden. Gemeindedienstgrade Wehr intern (durch den Anwender frei definierbar) Kantonale Dienstgrade (nur mit Importfunktion abzufüllen, diese werden durch die Kantonlösung verwaltet) Eidgenössische Dienstgrade (nur mit Importfunktion abzufüllen) Je nach Typ und Produkt (Standard oder Enterprise) können in der Folge nicht alle Werte verändert werden...

  • Einstellungen - Module - Dienstgrade

  • HELP_PERSON_SETUP_NEWGRAD

    Erstellen Sie nur einen neuen Dienstgrad wenn es sich echt um einen neuen Dienstgrad handelt. Wenn sie nur den Bezeichner anpassen möchten, zum Beispiel anstelle Soldat --> Feuerwehrmann haben wollen, so ändern sie nur die sprachabhängigen Bezeichner. Dies können sie für alle Typen von Dienstgraden tun. Markieren Sie dazu die gewünschte Zeile und drücken den Knopf rechts oben um das Fenster für für die sprachabhängigen Bezeichner zu öffnen. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eigene Dienstgrade in der Kantonslösung nicht übertragen werden. Diese sind also in der Enterprise Version nicht sichtbar.

  • Einstellungen - Module - Einsatzerfassung

  • HELP_EINSATZ_SETUP_EINSATZ

    Einsatzarten Sie können beliebig viel Einsatzarten definieren. Jeder Einsatz/Agenda Eintrag, welchen sie erfassen wird dann genau einer Einsatzart zugeordnet sein. Einsatzarten dienen später bei der Auswertungen der Daten zum Filtern, Sortieren und Gruppiern der Einsätze. Wenn Sie eine Einstzart löschen möchten, diese jedoch noch einem Einsatz oder Agenda Eintrag zugeordnet ist, werden Sie automatisch aufgefordert eine andere Einstzart als Ersatz auszuwählen, ansonsten können Sie die verwendete Einsatzart nicht löschen. Ordnen Sie die Einsatzzart einer der folgenden Arten zu: Alarm, Übung, Dienste, Ausbildung oder Übrige. Diese Art legt fest welche Einsatzart in welchem Bereich verfügbar sein soll. Zum Beispiel können Sie keine Agenda Einträge mit einer Einsatzart der Art Alarm erfassen. Sie können ein Laufnummer Format zu jeder Einsatzart definieren, welches bestimmt wie die Einsatznummer generiert werden soll. Der Schalter Einsatznummer gesperrt legt fest ob das Feld für die Einsatznummer beschreibbar sein soll oder nicht...

  • Einstellungen - Module - Einsatzpläne

  • HELP_EINSATZPLAN_SETUP

    Verzeichnis der Dokumente Hier wird das Standardverzeichnis für die Einsatzplan-Dokumente festgelegt. Im Modul Einsatzplan werden alle Verzeichnisse und definierten Dokumentarten, die unter diesem Verzeichnispfad liegen, angezeigt. Hinweis: In der WinFAPweb Version kann dieses Verzeichnis nicht verändert werden. Dokumentarten Hier legen Sie fest welche Dokumentarten Sie im Modul Einsatzplan anzeigen lassen wollen. Trennen Sie die verschiedenen Endungen mit einem Leerschlag.

  • Einstellungen - Module - Fahrzeugarten

  • HELP_PERSON_SETUP_FAHRZEUG

    Definieren Sie hier eine Liste von Fahrzeugarten, für welche spezielle Fahrberechtigungen notwendig sind. Im Modul Person fügen Sie dann den Person diesen Fahrzeugarten zu, für welche die Person ein Fahrberechtigung besitzt. (Register Zusatz / Fahrberechtigungen)

  • Einstellungen - Module - Funktionen

  • HELP_PERSON_SETUP_FUNKTION

    Es wird zwischen 3 verschiedenen Typen von Funktionen unterschieden. Gemeindefunktion Wehr intern (durch den Anwender frei definierbar) Kantonale Funktionen (nur mit Importfunktion abzufüllen, diese werden durch die Kantonlösung verwaltet) Eidgenössische Funktionen (nur mit Importfunktion abzufüllen) Je nach Typ und Produkt (Standard oder Enterprise) können in der Folge nicht alle Werte verändert werden...

  • Einstellungen - Module - Gebietsverwaltung

  • HELP_AREAMNGMT_SETUP

    Gebietsarten Sie können beliebige Gebietsarten erfassen. Diese dienen der Thematisierung der einzelnen Gebietseinträge. Dies können beispielweise geografischer, politischer oder fachlicher Art sein. Bereits verwendete Gebietsarten können Sie nur Löschen, wenn sie dessen Verwendungen durch eine andere Art ersetzen. Sie werden beim Löschen automatisch dazu aufgefordert. Inspektionsarten Sie können beliebige Inspektionsarten erfassen. Als Inspektion wird in diesem Kontext eine Tätigkeit (einmalig oder periodisch) zu einen Mandanten des Gebietes genannt...

  • Einstellungen - Module - Kostenarten

  • HELP_EINSATZ_SETUP_KOSTENART

    Hier können Sie weitere Kostenarten zur Verwendung im Modul Einsatz definieren. Kostenarten sind Aufwände/Erträge aus Sicht Wehr, welche weder durch Sold noch durch CorMaterial Verrechngsarten abgedeckt werden können. Hinweis: Kostenarten können Sie jederzeit löschen. Verwendete Kostenarten im Modul Einsatzerfassung bleiben dadurch bestehen.

  • Einstellungen - Module - Kurse

  • HELP_KURS_SETUP_KURS

    Anmeldemodus Hier kann festgelegt werden wie sich die Kursanmeldung in der Kantons Lösung Verhalten soll. In der Enterprise Version wird diese Einstellung nicht berücksichtigt. Neuanmeldungen bekommen den Status Geplant/Angemeldet solange wie max. Teilnehmer nicht erreicht ist danach den Status auf Warteliste. Neuanmeldungen bekommen immer den Status provisorisch Angemeldet. Diese werden dann später manuell auf Angemeldet gesetzt. Teilnehmer ersetzen...

  • Einstellungen - Module - Persönliches-Material

  • HELP_PERSON_SETUP_MATERIAL

    Erfassen Sie in der Artikel Liste die Artikel, welche Sie als persönliches Material an die Personen der Wehr abgeben möchten. Das Material wird im Modul Person Register Persönliches-Material einer Person zugeordnet. Hinweis: Wenn Sie Artikel löschen, so werden auch die zur Person gespeicherten Daten für die Abgabe des Artikels mitgelöscht! Sie können Gruppen erstellen und die definierten Artikel diesen Gruppen zuordnen. Ein Artikel kann beliebig vielen Gruppen zugeordnet werden. Eine Gruppe kann auch beliebig viele Artikel enthalten. Diese Gruppen dienen der vereinfachten Abgabe von Material an die Personen.   Hinweis: Wenn Sie später das lizenzpflichtige Modul CorMaterial erwerben, werden dies hier erfassten Artikel (als Stückgut) und Gruppen im CorMaterial vorhanden sein.

  • Einstellungen - Module - Sold / Absenzen

  • HELP_EINSATZ_SETUP_SOLD

    Soldansätze Mit Hinzufügen erstellen Sie einen neuen Soldansatz. Die einzelnen Felder können Sie direkt in der Liste bearbeiten. Mit Löschen können Sie Soldansätze löschen. Wird der Soldansatz noch in einem Einsatz verwendet, so kann dieser nicht gelöscht werden. Setzen Sie diesen stattdessen auf inaktiv. Wird ein Soldansatz inaktiv gesetzt, so kann er im Einsatzmodul nicht mehr neu verwendet werden. Ansatz/Einheit: Hier wird der Frankenwert je Einheit festgelegt. Ansatz/Einheit Sold wird, wie es der Name schon sagt, für die Berechnung des Soldes einer Person verwendet. Aus Sicht Feuerwehr sind dies also Aufwände. Alle Aufwände werden in einer einheitlichen Farbe (violett) angezeigt. Jedem Soldansatz kann auch ein Ansatz/Einheit Ertrag  definiert werden welcher für die Verrechnung des Einsatzes verwendet wird. Aus Sicht Feuerwehr sind dies also Erträge. Alle Erträge werden in einer einheitlichen Farbe (grün) angezeigt. Hinweis: Das Festlegen der Einheit hat Auswirkungen darauf wo der Soldansatz verwendet werden kann. Ein Sold mit Einheit: /Std kann zum Beispiel nicht für Jahres Funktionsentschädigungen benutzt werden. AHV/UVG: Muss für einen Sold AHV bezahlt werden so kann dies hier mit Auswahl zwischen den zwei AHV Arten aktiviert werden. Diese Auswahl wird zum Zeitpunkt des Erstellen einer Abrechnung berücksichtigt. In der Abrechnung sind dann die Summen aller AHV 1 / AHV2 pflichtigen und  aller UVG pflichtigen Soldwerte zu sehen. AHV 1 Sold: für diese Art wird AHV bezahlt für die Summe der Beträge welche den entsprechenden Freibetrag pro Kalenderjahr übersteigen. AHV 2 andere Entschädigungen: für diese Art wird AHV bezahlt für die gesamte Summe der Beträge wenn diese Summe den entsprechenden Freibetrag pro Kalenderjahr übersteigt. Diese AHV/UVG Abzüge sind im Lohnausweis ersichtlich. Diese Funktion ist kostenpflichtig, ohne die entsprechende Lizenz können die Einstellungen nicht verändert werden...

  • Einstellungen - Module - Textverarbeitung

  • HELP_TEXTVERARBEITUNG_SETUP

    Dokumentart Sie können beliebige Dokumentarten erfassen. Diese dienen nur der Gliederung/Sortierung der einzelnen Textverarbeitungseinträge, sie haben keine weiteren funktionellen Eigenschaften. Bereits verwendete Dokumentarten können Sie nur Löschen, wenn sie dessen Verwendungen durch eine andere Art ersetzen. Sie werden beim Löschen automatisch dazu aufgefordert. Word Vorlagen Durch Klick auf den Knopf Word Vorlagen bearbeiten... öffnet sich die Dokumentverwaltung und zeigt alle vorhanden Word Vorlagen für die Textverarbeitung an. In diesem Falle ist die Dokumentverwaltung ausschliesslich für die Verwaltung von Textverarbeitungs-Vorlagen konfiguriert. Die Bezeichnung in des Eintrages in der Dokumentverwaltung wird dann im Neu... Knopf im Modul Textverarbeitung angezeigt.

  • Einstellungen - Module - Untersuchungen

  • HELP_PERSON_SETUP_UNTERSUCH

    Sie können in diesem Register beliebige Untersuchungen mit einem frei definierbaren Intervall in Jahren, Monatem, Wochen oder Tagen definieren. Es existieren vordefinierte Untersuchungen, welche ein spezielles, nicht änderbares Intervall haben (Ausnhame: 12-Minutenlauf)  und nicht gelöscht werden können. Die Bezeichnung der Untersuchungen kann jedoch angepasst werden. Vordefinierte Untersuchungen Arztuntersuch Atemschutz Intervall: ab 50 Jahren: jedes Jahr 45 – 50 Jahre: nach 2 Jahren bis 45 Jahre: alle 5 Jahre Arztuntersuch Motorfahrer (C/C1)...

  • Einstellungen Allgemein Reports konfigurieren - Report

  • HELP_REPORT_CXREPORT

      Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung...

  • Einstellungen Allgemein Zugangsberechtigung - Report

  • HELP_REPORT_CXSECURITY

      Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung...

  • Einstellungen Kommunikation Datenaustausch - Report

  • HELP_REPORT_DATAEXCHANGE

      Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung...

  • Einstellungen Lohnausweis

  • HELP_ABRECHNUNG_LOHNAUSWEIS

    Lohnausweise werden nicht spezifische für eine oder mehrere Abrechnungen erstellt, sondern immer für alle vorhanden Abrechnung eines Jahres. Dabei ist nur das Datum der Abrechnung relevant und nicht die Daten der einzelnen Einsätze / Funktionsentschädigungen! Wenn Sie beispielsweise im Januar 2015 die Einsätze für 2014 abrechnen möchten, ist es wichtig das Abrechnungsdatum auf z.B. 31.12.2014 zu setzen. Lohnausweise können jederzeit erstellt werden, wenn sie die Option Lohnausweis installieren während der Installation aktiviert haben. Hinweis: Das Programm verwendet zur Erstellung der Lohnausweise die von der Eidgenössischen Steuerverwaltung publizierte Software eLohnausweis.   Wählen Sie das gewünschte Jahr. Es können nur die vorgegebenen Jahre gewählt werden. (Diese werden durch die Version von eLohnausweis vorgegeben). Sie können optional in den Datumsfeldern von und  bis eine anderes Datum (Tag und Monat)  als das 1.1 - 31.12 eingeben. Diese Datumswerte werden aber nicht zur Filterung der auszugebenden Abrechnungswerte verwendet! Hinweis: Nur Datumswerte innerhalb des gewählten Jahres werden im Lohnausweis ausgegeben!...

  • Einstellungen System Datenlog

  • HELP_USERLOG_SETTINGS

    Sie können unter Sichtbaren Spalten definieren, welche  Spalten sie sehen möchten. Unter Anzeige können Sie das Aussehen des Baum / Listen Fensters anpassen. Diese Einstellungen werden gleich wie die Filter Einstellungen benutzerspezifisch gespeichert. Wenn Sie diese Einstellung für alle Benutzer setzen möchten so müssen Sie vor dem Schliessen des Fensters Für alle Benutzer übernehmen aktivieren.

  • E-Mail Vorlage

  • HELP_KURS_MAILTEMPLATE

    Definieren Sie hier die gewünschten Felder, welche im Kursanmeldeänderungs E-Mail eingefügt werden sollen. Geben Sie der Vorlage unter Bezeichnung einen zutreffenden Namen, dieser wird nicht im E-Mail verwendet. Platzhalter In Betreff Feld, in der Kopf und Fusszeile kann der Platzhalter <MANDANT> an beliebiger Stelle eingefügt werden. Dieser wird dann beim Erzeugen des E-Mails mit dem Mandant Bezeichner ersetzt. Mehrsprachigkeit...

  • Funktionen abrechnen

  • HELP_ABRECHNUNG_FUNKTIONABRECHNEN

    Geben Sie zuerst einen Namen für die Abrechnung ein. Unter Umständen ist es sinnvoll das Abrechnungsdatum zu verändern. Wenn Sie beispielsweise im Januar 2013 die Einsätze für 2012 abrechnen möchten, ist es ratsam das Abrechnungsdatum auf z.B. 31.12.2012 zu setzen. In den Reports, bei der Erzeugung der AHV-Rückerstattung und der Ausgabe der Lohnausweises ist dieses Abrechnungsdatum massgebend. Somit bekommen sie die Einsätze des Jahres 2012 mit der Filterangabe 2012 für das Abrechnungsdatum.   Beim Aufruf aus dem Modul Person können Sie die aktuelle oder alle Personen abrechnen. Beim Aufruf aus dem Modul Organisation können Sie die aktuelle, mit oder ohne Unterorganisationen, oder alle Organisationen/Personen abrechnen.  ...

  • Gebietsverwaltung - Agenda

  • HELP_AREAMNGMT_TAB_AGENDA

    In diesem Register werden alle Agenda-Einträge aller dem Gebiet zugeordneten Mandanten aufgelistet. Mit einem Doppelklick oder auswählen einer Zeile und Klick auf das Datenbearbeitungs-Icon kann das Protokoll des Agenda Status angesehen oder ein neuer Status hinzugefügt werden. Hinweis: Diese Funktionalität ist identisch und gleichwertig wie im Modul Agenda Abschnitt Status.   Mit Setzen der der Checkbox bei mehreren Agenda-Einträgen und festlegen des neuen gewünschten Status unter Neuer Bearbeitungsstatus, können mehrere Agenda-Einträge in einem Zug aktualisiert werden. Die angegebene Bemerkung wird bei allen gewählten Agenda-Einträgen dem neuen Statuseintrag hinzugefügt...

  • Gebietsverwaltung - Ausrüstungsübersicht

  • HELP_AREAMNGMT_TAB_OVERVIEW

    In diesem Register können Sie die Anzahl der Artikel, welche von den Wehren den jeweiligen Artikelstatistiken zugeordnet sind anzeigen lassen. Die Statistiken in der rechten Liste sind nach den Gruppen gruppiert. In der linken Liste Mandantauswahl können Sie die Mandanten dieses Gebietes anwählen, für welche Sie die Anzahl der Artikel ansehen möchten. Die Mandanten sind nach Typ gruppiert. Durch die Anwahl eines Mandant-Typs werden alle Mandanten an- beziehungsweise abgewählt. Im Gegensatz zum Modul Ausrüstung werden hier nur die Mandanten, welche dem Gebiet zugeordnet sind, aufgelistet. Hinweis: Die Auswahl der Mandanten wird Benutzer spezifisch gespeichert. Diese Auswahl wird auch für die Ausgabe der Modul spezifischen Ausrüstungs-Reports verwendet.  ...

  • Gebietsverwaltung - Eigene Daten

  • HELP_AREAMNGMT_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für das Gebiet eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren Hinweis: Um Datenfelder konfigurieren zu können müssen Administrator Rechte für dieses Register vorhanden sein...

  • Gebietsverwaltung - Gebietsdaten

  • HELP_AREAMNGMT_TAB_AREADATEN

    Die allgemeinen Gebietsdaten Bezeichnung und Bemerkung können Sie hier eingeben. Die Gebietsarten können Sie unter Einstellungen / Modul / Gebietsverwaltung frei definieren. Mandant Zuordnung Sie können einem Gebiet Mandanten automatisch und/oder manuell zuordnen. Mandanten werden automatisch dem Gebiet zugordnet, indem man einem Gebiet mit Hinzufügen Gemeinden zuordnet, und ebenso je Mandant definiert, für welche Gemeinde(n) sie zuständig sind. Für welche Gemeinden ein Mandant zuständig ist können Sie direkt mit dem Knopf Bearbeiten der Mandant Gemeinden Zuordnungen oder via Einstellungen / Allgemein / Mandant und füllen der Liste Zuständig für die Gemeinden tun...

  • Gebietsverwaltung - Inspektion

  • HELP_AREAMNGMT_TAB_INSPEKTION

    In diesem Register werden alle Inspektionen (Tätigkeiten / Aktivitäten / Ereignisse) zum Gebiet aufgelistet. Serie Einzelne Inspektionen können zusammengehören in diesem Falle sprechen wir von einer Serie, dabei handelt es sich meist um eine Inspektionen bei welcher ein Intervall definiert wurde und somit periodisch auftritt. Es können jedoch auch mehrere manuelle Einträge zur gleichen Serie gehören. Haben Sie eine Zeile markiert und drücken Sie Neu..., so werden Sie gefragt ob sie einen neuen Eintrag zur selektieren Serie erstellen möchten oder nicht. Hinweis: Die Serie selbst ist durch eine eindeutige aufsteigende Nummer gekennzeichnet, die Nummer selbst hat jedoch keine Bedeutung. Diese Nummer kann beispielsweise zum Filtern der Liste verwendet werden. nur aktuelle anzeigen...

  • Gebietsverwaltung - Zuständige Personen

  • HELP_AREAMNGMT_TAB_PERSON

    In diesem Register definieren Sie, welche Personen mit welcher Funktion für das Gebiet zuständig ist. Dieser Eintrag ist gleichwertig einer Funktionszuordnung im Modul Person im Register Funktion. Es werden hier jedoch nur die Funktionen angezeigt, welche für die Verwendung im Modul Gebietsverwaltung vorgesehen sind. Siehe auch Einstellungen / Modul / Funktion. Ist eine Person nicht mehr zuständig für dieses Gebiet oder die Person führt diese Funktion nicht mehr aus, so sollte der Eintrag nicht gelöscht werden, sondern besser der Eintrag Ausübung bis definiert werden. Hinweis: Wenn eine neue Person-Funktion Zuordnung zum Gebiet erstellt werden soll, wird erst geprüft, ob bereits eine Person-Funktion Zuordnung ohne Gebiet vorhanden ist. Wenn ja wird dies Person-Funktion Zuordnung aktualisiert und keine neu Person-Funktion Zuordnung erzeugt.

  • Gerät - Administrative Daten

  • HELP_DEVICE_TAB_ADMINISTRATIV

    Administrative Daten vorhanden Durch das Setzen der Option Administrative Daten vorhanden bestimmen Sie, ob Sie für das aktuelle Gerät administrative Daten erfassen wollen. Hinweis: Beim deaktivieren der Option werden alle bereits erfassten administrativen Daten zu diesem Gerät gelöscht! Datenfelder Geben Sie die gewünschten Datenfelder eine. Es stehen die folgenden Felder zur Verfügung: Modell (genauer Bezeichnung des Gerätes), Datum der Inbetriebnahme, Optionales Datum der Ausmusterung, Erfasst von, Verantwortlich, Lieferant (alles Einträge aus den Kontakten). Abschreibung...

  • Gerät - Eigene Daten

  • HELP_DEVICE_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für ein Gerät eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren Hinweis: Um Datenfelder konfigurieren zu können müssen Administrator Rechte für dieses Register vorhanden sein...

  • Gerät - Gerätedaten

  • HELP_DEVICE_TAB_STAMMDATEN

    Im Register Gerätedaten können der Gerätename, die optionale Personenzuordnung, die Kanalzuordnung und die gerätespezifischen Daten (Nummern) definiert werden. Typ, Bezeichnung, Status Der Typ entspricht dem gewählten Typ beim Erzeugen eines neuen Gerätes. Mit dem Knopf Typ ändern kann der Typ bei bestimmten Typen geändert werden. Hinweis: aktuell kann nur zwischen Pager und DynGo® Pager geändert werden. Als Bezeichnung können Sie einen beliebigen Text erfassen. Es wird als Vorschlag automatisch der folgende Eintrag erzeugt: [Typ von Person: Name]. Solange im Bezeichnungsfeld die eckigen Klammer [ ] am Anfang und Ende vorhanden sind ändert die Software automatisch wenn nötig das Bezeichnungsfeld. Wenn Sie als einen eigenen Bezeichner erfassen möchten so entfernen Sie die eckigen Klammern! Sie können im Status Feld einen optionalen Status zuweisen. Sie können einen der vordefinierten Werte auswählen, jedoch auch einen beliebigen anderen Text eingeben...

  • Gerät - Journal

  • HELP_DEVICE_TAB_JOURNAL

    Zu jedem Gerät können manuell beliebig viele Journaleinträge erfasst werden. Für einige Geräte Funktionen werden auch automatisch Journaleinträge erzeugt.  Ein Journaleintrag besteht aus den folgenden Daten, diese können sowohl für die manuellen wie auch für die automatisch erzeugten Einträge direkt in der Liste geändert werden:  Datum des Eintrages,  Bezeichnung,  Bemerkungen, Erfasser von (aus dem Adressstamm),  verursachte Kosten.   Hinweis: Die Anzeige der Liste ist abhängig von der Einstellungen Journal anzeigen ab im Datensatz Filter Dialog

  • Home OnlineHelp

  • Home

    Dies ist die Hauptseite der neuen OnlineHelp. Kontinuierlich werden die Bedienungsanleitungen auf diese neue OnlineHelp portiert. Es werden keine neuen Einträge in den bestehenden Bedienungsanleitungen mehr erfasst. Alle in den neuen OnlineHelp erfassten Kapitel werden aus den Bedienungsanleitungen entfernt. Sie erkennen die neue OnlineHelp daran, dass rechts unten auf der Seite (bei aufpoppenden Fenstern meist links unten) ein kleiner Hilfe Knopf angezeigt wird.   Die folgenden Module sind bereits komplett auf die OnlineHelp umgestellt...

  • Inspektion bearbeiten

  • HELP_AREAMNGMT_EDITINSPEKTION

    Eine Inspektion bezieht sich genau auf einen Mandanten, wählen Sie einen der dem Gebiet zugeordneten Mandanten aus. Weiter wählen Sie eine für die Inspektion zuständige Person aus. Sie können nur aus dem Gebiet zugeordneten Personen auswählen. Vergeben Sie eine aussagekräftige Bezeichnung und wählen sie die gewünschte Inspektionsart. Die Inspektionsarten können Sie unter Einstellungen / Modul / Gebietsverwaltung frei definieren. Legen Sie das Datum der Inspektion fest. Status Eine Inspektion kann einen der folgenden Status haben...

  • Journal Details

  • HELP_ARTIKEL_EDITJOURNAL

    Oben im Fenster sehen Sie, welchen Artikel Sie ausgewählt haben, und ob es ich um ein Gruppenjournal handelt oder nicht. Erfassen Sie alle benötigten Angaben. Das Feld Budgetkonto Aufwand ist nur sichtbar wenn Sie das Zusatzmodul Budget lizenziert ist. Die Felder Erfasst von und Verantwortlich können definiert werden. Als Vorschlag wird bei neuen Journaleinträgen das Feld Erfasst von mit dem aktuell angemeldeten Benutzer und das Feld Verantwortlich mit dem Verantwortlichen des Artikels abgefüllt. Aufwand...

  • Kontakt bearbeiten

  • HELP_DBSERVER_CONTACT_EDIT

    Füllen Sie alle benötigten Datenfelder aus. Mindestens Name oder Firma muss vorhanden sein, damit die Daten gespeichert werden können. Ist der Kontakt mit einer Person aus dem Modul Person verknüpft, so sind die meisten Felder für die Eingabe gesperrt, da dies automatisch via Modul Person aktualisiert werden. Das Format der E-Mail Adresse wird beim Speichern überprüft. Mit einem Klick auf die E-Mail Schaltfläche starten Sie Ihre E-Mail-Anwendung, die entsprechende E-Mail Adresse wird übernommen Mit einem Klick auf die Web Schaltfläche zeigt dies Web-Seite an. Als Vertretung stehen alle bereits erfassten Kontakte zur Verfügung...

  • Kontaktdaten Import von Fremdsystemen - Datensätze Auswählen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_PERSON_SELECT

    Datensätze Auswählen Wenn der Kontakt in der Anwendung noch nicht erfasst ist, wird in der Spalte Importieren ein Haken gesetzt. Wenn eine Kontakt bereits vorhanden ist, dann ist kein Haken gesetzt und der jeweilige Eintrag wird entweder rot markiert wenn der Kontakt mehrdeutig erkannt wurde oder grün wenn der Kontakt eindeutig erkannt wurde. Sie können diese Daten jedoch trotzdem importieren, indem sie Importieren für diesen Kontakt setzen. Alle Zeilen mit aktivem Importieren werden im Weiteren neu in die Kontakte aufgenommen.

  • Kontaktdaten Import von Fremdsystemen - Datensätze Zuordnen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_CONTACT_ASSIGN

    Datensätze Zuordnen Nun können die Kontakte optional zum Import zusätzlich an bestehenden Daten zugeordnet werden. (Default: - keine Zuordnung) Es werden alle neuen Kontakte (bei denen Importieren gesetzt ist) und alle eindeutig gefundenen (grün markiert) Kontakte zugeordnet. Kontakt Zuordnungen sind möglich zu: - keine Zuordnung (Default)...

  • Kontaktdaten Import von Fremdsystemen - Zielfelder Auswählen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_CONTACT_MAP

    Zielfelder Auswählen In diesem Fenster müssen Sie die Felder der Importdatei (Eingangsfeld) den in der Anwendung verfügbaren Zielfeldern zuordnen. Diese Einstellungen werden gespeichert, so dass Sie bei mehreren gleiche Importdateien, dies nicht jedes Mal neu zuordnen müssen. Beschreibung der Zielfelder verfügbares Ziel-Datenfeld Beschreibung...

  • Kontaktkategorie bearbeiten

  • HELP_DBSERVER_CONTACT_KATEGORIE

    Ändern Sie hier die Bezeichnung der Kontaktkategorie und geben Sie eine optionale Bemerkung dazu ein. Sie können hier neue Kontaktkategorien Erzeugen oder bestehende Löschen. Hinweis: Ist die Kontaktkategorie noch einem Kontakt zugeordnet, so kann dies nicht gelöscht werden.

  • Kursanmeldeänderungen

  • HELP_KURS_NOTIFICATION

    Es werden je Mandant alle Kursanmeldeänderungen gesammelt. Die Spalte Anzahl Meldungen gibt an wie viele Änderung seit dem letzten E-Mail Versand für diesem Mandanten zusammen gekommen sind. Die Liste ist fix absteigend sortiert nach dem Erzeugt am Datum, die noch nicht versandten Änderungen stehen immer zuoberst. Bereits einmal versandet Änderungen sind grau markiert und haben ein Versandt am Datum. Senden Mit dem Senden... Knopf wird für alle markierten Zeilen (noch nicht oder bereits einmal versandte) ein oder mehrere E-Mails aufbereitet welche vor dem Versand noch manuell bearbeitet werden können. Diese Senden Funktion kann also auch aufgerufen werden um die einzelnen Änderungen ansehen zu können ohne zwingend das E-Mail zu versenden. Hinweis Mehrsprachigkeit:  Die im Modul Person Register Personaldaten eingestellte Sprache der Empfänger (wichtigen Personen (VIP) des Mandanten bei denen Kurs E-Mail Empfänger markiert ist ) wird ausgewertet, so dass unter Umständen mehrere sprachabhängige E-Mails erzeugt werden. Abhängig von der aktuellen System Sprache (Menü Ansicht / System Sprache umschalten...) werden die anderen Sprachen ausgefiltert und als separate E-Mails aufbereitet. Alles was nicht ausgefiltert werden konnte wird in der System Sprache ausgegeben. Verwendete Suchmaske für deutsch: 'deu', 'all', 'ted' oder führendes d , a, t. Verwendete Suchmaske für französisch: 'fra', oder führendes f. Verwendete Suchmaske für italienisch: 'ita', oder führendes i. Hinweis: In den Options (-1060 (Kurs) NotificationMultilanguage) kann die Mehrsprachigkeit von Kursanmeldeänderung deaktiviert werden...

  • Kurse je Voraussetzungen bearbeiten

  • HELP_KURS_PRECONDITIONITEM

    Definieren Sie hier, für jeden Kurs unter max. Jahre vor wie vielen Jahren maximal der Kurs muss besucht worden sein, so dass dieser die Voraussetzung erfüllt. Die Berechnung geht vom Kursdatum der Austragung (oder 1. Januar bei Planungen an einen Kurs), an welchen angemeldet werden soll, exakt die Anzahl Jahre zurück in die Vergangenheit und prüft ob für diesem Zeitraum für den Kurs ein geplanter oder besuchter Eintrag vorhanden ist. (geplante Einträge sind maximal 1 Jahr zurück zulässig.) Definieren Sie hier, für jeden Kurs unter min. Jahre, vor wie vielen Jahren mindestens  der Kurs muss besucht worden sein, so dass dieser die Voraussetzung erfüllt. Die Berechnung geht vom Kursdatum der Austragung (oder 31. Dezember bei Planungen an einen Kurs), an welchen angemeldet werden soll, exakt die Anzahl Jahre zurück in die Vergangenheit und prüft ob in diesem Zeitraum für den Kurs kein geplanter oder besuchter Eintrag vorhanden ist. Sie können nur ganze Jahre eingeben, keine Eingabe bedeutet keine zeitliche Limitierung.   Sie können hier mehrere gleichwertig Kurse in der Liste hinzufügen und diese mit dem Operator ODER verknüpfen. Dies bedeutet, dass es ausreicht wenn einer von diesen Kurse bestanden wurde...

  • Lizenzen verwalten

  • HELP_CXLIC_LICENSE

    Im Feld Kunde Nummer und Schlüssel geben Sie die von CodX erhaltenen Lizenzierungsangaben ein. Hinweis: Je nach Kunde kann auch das Feld Instanz Identifikation benötigt werden. Die Felder Name und Adresse zeigt die Kundendaten, wie Sie bei CodX erfasst sind. Mit Lizenzen jetzt aktualisieren werden die aktuellen Lizenzen wie sie bei CodX hinterlegt sind via Internet gelesen und in Ihrem System eingetragen. Ist keine Internetverbindung vorhanden, so kann CodX die Lizenzen auch als Datei ausstellen und diese Ihnen zusenden. Mit Lizenzdatei einlesen… können Sie dann diese Datei manuell einlesen. In der Liste werden alle vorhanden Lizenzen aufgelistet. Abgelaufene Lizenzen werden in grau dargestellt. Die Funktionen Details und Verwendungsverlauf werden in diesem Produkt nicht verwendet. Diese Fenster zeigen keine Daten an.

  • Lizenzen verwalten - Report

  • HELP_REPORT_CXLICENSE

      Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung...

  • Mandant Filter / Auswahl

  • HELP_GENERAL_MANDANT

    Das Programm ist komplett Mandantenfähig. Die mögliche Anzahl Mandanten wird über die Lizenzierung freigeschaltet. Besitzen Sie nur eine Mandantenlizenz, so brauchen Sie sich um die Auswahl des Mandanten nicht zu kümmern. Die Wahl eines Mandanten in der Statusleiste filtert die Auswahl, der Mandanten abhängigen Daten, im ganzen Programm inklusive den Reports. Mit der Wahl von <Alle> werden alle Daten angezeigt. Sie haben natürlich zusätzlich noch die Möglichkeit mit der Zugangsberechtigung die Anzeige der Daten Mandantenspezifisch je Benutzer zu konfigurieren. Besitzen sie nur einen Mandanten (Auswahl Mandant in der Statusleiste ist inaktiv) so muss/kann selbstverständlich kein Mandant ausgewählt werden. Hinweis: Es werden alle Mandanten aufgelistet, bei welchen in der Zugangsberechtigung das Recht Hinzufügen konfiguriert ist. Neuerfassung von Daten...

  • Mandant Gemeinde Zuordnung bearbeiten

  • HELP_AREAMNGMT_EDITMANDANTGEMINDE

    Sie können hier definieren, für welche Gemeinden ein Mandant zuständig ist. Eine dieser Gemeinden kann als Hauptgemeinde definiert werden. Hinweis: Sind einem Mandanten Gemeinden zugeordnet, so sind diese Zuteilung in der Wehr sichtbar. Diese Zuordnungen werden verwendet um im Modul Gebietsverwaltung einem Gebiet automatisch die Mandanten zuordnen zu können.

  • Material / Verrechnungsart bearbeiten

  • HELP_EINSATZ_EDITARTIKEL

    Der zuvor ausgewählte Artikel bei einer Neuerfassung oder der bereits vorhanden Artikel beim nachträglichen Bearbeiten wird angezeigt . Mit dem Bearbeiten Knopf kann ein anderer Artikel gewählt werden. Die Verrechnungsart zum Artikel wird ebenfalls angezeigt und kann bei Bedarf mit dem Bearbeiten Knopf geändert werden. Sie können auch keine Verrechnungsart auswählen und die Ansätze manuell abfüllen. Als Bezeichnung wird Name des Artikels als Vorschlag abgefüllt, sie können den Bezeichnung aber anpassen. Hinweis: Wenn Sie Daten mit der Kantonslösung (Enterprise) austauschen, so werden diese Daten zusammen mit dem Einsatz übertragen nicht aber der Artikel selbst. Somit ist es wichtig, dass im Bezeichnungsfeld ein aussagekräftiger Wert steht. Durch die Position können Sie festlegen, an welcher Stelle in der Liste, dieser Eintrag angezeigt werden soll. Mit Anzahl/Dauer können Sie die Betriebszeit oder die Stückzahl eingeben...

  • Max. Teilnehmer bearbeiten

  • HELP_KURS_MAXTEILNEHMER

    Je Mandant und Kurs und Jahr kann die maximale Anzahl Teilnehmer festgelegt werden. Je nach Modus wird der Inhalt der Liste entsprechend geladen. Nach dem Öffnen des Fensters aus dem Ausbildungsmodul ist der Modus: Mandanten je Kurs bearbeiten aktiviert, es werden also die Werte je Mandant(Zeilen) und Jahr(Spalten) für den aktuell gewählten Kurs angezeigt. Mit der Funktion Kurs ändern... kann direkt ein anderer Kurs gewählt werden ohne das Fenster schliessen zu müssen. Wird der Modus auf Kurse je Mandant bearbeiten geändert, so muss einmalig ein Mandant ausgewählt werden. Mit der Funktion Mandant ändern... kann direkt ein anderer Mandant gewählt werden. In diesem Modus werden die Werte je Kurs(Zeilen) und Jahr(Spalten) für den aktuell gewählten Mandanten angezeigt. Wird der Modus auf Gebiete je Kurs bearbeiten geändert, so werden die Werte für den zuletzt gewählten Kurs angezeigt. Mit der Funktion Kurs ändern... kann direkt ein anderer Kurs gewählt werden. Wird der Modus auf Kurse je Gebiet bearbeiten geändert, so muss als einmalig ein Gebiet ausgewählt werden. Mit der Funktion Gebiet ändern... kann direkt ein anderers Gebiet gewählt werden. ...

  • Meldung - Meldung (Journal)

  • HELP_MESSAGE_TAB_JOURNAL

    Dieses Register zeigt eine Übersicht aller Meldungen und deren Status. Hier können bereits versendete Meldungen korrigiert, nochmals versendet, abgebrochen oder dessen Status manuell aktualisiert werden.  Liste Der Status einer Meldung wird durch Text und ein Symbol dargestellt: Übertragen: Meldung wurde an das Meldungs-Portal übermittelt und ist bereit zum Versenden an den Empfänger. Versandt: Meldung wurde vom Meldungs-Portal an den Empfänger übermittelt...

  • Meldung / Empfänger

  • HELP_MESSAGE_DETAIL

    Das Meldung / Empfänger Fenster zeigt in drei Registern alle Details einer Meldung an. Meldung Hier wird die versandte Text-Meldung angezeigt. Empfänger Hier wird jedes einzelne Endgerät angezeigt, auf welches diese Meldung übertragen wurde...

  • Meldung erfassen

  • HELP_MESSAGE_MELDUNG

    Je nach dem aus welchem Modul das Fenster geöffnet wird ist die Liste Empfänger bereits mit einem Wert gefüllt. Empfänger auswählen Klicken Sie auf die Schaltfläche Person hinzufügen: Der Standard-Dialog Person auswählen wird geöffnet. Wählen Sie die gewünschten Personen aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche Organisation indirekt alle Personen der Organisation zu erreichen. Hinweis: Es werden immer auch die Personen der Unterorganisationen angesprochen. Zusätzlich können Sie auch noch direkt Endgeräte eingeben. Öffnen Sie das Dialogfenster durch klicken der Schaltfläche beliebige Nummer... Wählen Sie den gewünschten Typ, und geben Sie Nummer/Adresse direkt ein. Zum Löschen markieren Sie die gewünschte Zeile im Feld Empfänger kicken Sie auf Entfernen......

  • Mobile Standard Suche

  • HELP_MOBILE_SEARCH

    Die Standard Suche besitzt eine Eingabe Feld und den Suchen Knopf. Je nach Kontext werden Artikel und oder Personen, beziehungsweise und oder Mandanten (Enterprise Version) gesucht.   Für Artikel wird die Eingabe in den Feldern Artikelbezeichner, Artikelnummer, Seriennummer und Identifikation gesucht. Für Personen wird die Eingabe in den Feldern Personbezeichner und Personalnummer gesucht. Für Mandanten wird die Eingabe im Feld Mandantbezeichner gesucht.   Wird kein Datensatz gefunden wird dies mit einer Meldung angezeigt. Wird exakt ein Datensatz gefunden, so wird dieser automatisch ausgewählt. Werden mehrere Datensätze gefunden so werden diese in einer Liste angezeigt und es kann manuell der gewünschte Datensatz ausgewählt (selektiert) werden. Natürlich kann auch die Eingabe verfeinert werden...

  • Modul Abrechnung

  • HELP_ABRECHNUNG

    Eine Abrechnung ist eine Zusammenfassung von beliebigen Einsätzen und Funktionsentschädigungen, welche als Einheit ausbezahlt werden soll. Jede Abrechnung wird separat gespeichert. Die Zuordnungen, welcher Einsatz-Sold mit welcher Abrechnung ausbezahlt wurde ist jederzeit ersichtlich. Abrechnungen können direkt aus den Modulen Person, Organisation, Einsatzerfassung oder aus der Abrechnung selbst erstellt werden. Je nach Aufruf unterscheiden sich die Filter Einstellungen im angezeigten Abrechnen Dialog. Weiter kann die erstellte Abrechnung elektronisch ausbezahlt werden. Dazu wird eine Standard DTA (EZAG für Postfinance) Datei erstellt, welche per Internet an die Bank/Postfinance des Mandanten übermittelt werden kann. Das Übertragen der Datei ist nicht Bestandteile dieses Programmes. Neu Sie können entweder Einsatzsold oder Funktionsentschädigungen abrechnen. Sie können auch beides zusammen in einer Abrechnung tun, in diesem Falle spielt es keine Rolle welche von beiden Menüpunkten Sie aufrufen, sie können nach der Berechnung der ersten Auswahl wählen, ob Sie auch die Andere noch berechnen möchten...

  • Modul Abrechnung - Report

  • HELP_REPORT_ABRECHNUNG

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm angezeigte Abrechnung dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diese Abrechnung oder ausgewählte andere oder alle Abrechnungen gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Abrechnung aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul Agenda

  • HELP_AGENDA

    Das Modul Agenda dient dazu kommende Aktivitäten zu planen. Wurde die Aktivität durchgeführt und diese soll abgerechnet werden, so können Sie einfach aus dem Agenda Eintrag einen Einsatz erzeugen. Einsatzart, Soldansatz und alle Teilnehmer werden automatisch übernommen. Zusätzlich zu den Datensatz Navigations Elementen besitzt das Agenda Modul eine grafische Darstellung der Agenda Einträge. Durch anklicken einer vorhanden Aktivität wird diese selektiert. und die Daten können in den einzelnen Registern bearbeitet werden. Anzeigen von Kursaustragungen im Agenda Modul Sie können optional die vorhanden Kursaustragungen im Agenda Modul anzeigen lassen (Siehe: Einstellungen Agenda). Diese Einträge erscheinen dann automatisch auf allen Agendalisten. Diese Einträge können jedoch in keiner Weise verändert oder kopiert werden! Diese Einträge sind in der kalenderansaicht mit einem kleinen Schlosssymbol gekennzeichnet, auch kann eine eigene Darstellungsfarbe gewählt werden. Kalenderansicht...

  • Modul Agenda - Report

  • HELP_REPORT_AGENDA

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird der aktuell im Programm angezeigte Agenda Eintrag dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diesen Agenda Eintrag oder ausgewählte andere oder alle Einträge gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Agenda aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul Arbeitsplan - Report

  • HELP_REPORT_ARBEITSPLAN

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm angezeigte Arbeitsplan dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diesen Arbeitsplan oder ausgewählte andere oder alle Arbeitsplan gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Arbeitsplan aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul Ausbildung

  • HELP_KURS

    Das Modul Ausbildung bietet eine kursorientierte Sicht auf die Teilnehmer und Instruktoren (Kursleitung) der Kurse und Austragungen. Das Modul Ausbildung bietet eine kursorientierte Sicht auf die Teilnehmer und Instruktoren (Kursleitung) der Kurse und Austragungen. Ein Kurs beschreibt das Thema/Inhalt einer Ausbildung. Die Austragung ist eine Durchführung eines Kurses an einem bestimmten Ort und Datum. Personen können nur an einen Kurs zugeordnet (geplant) werden, oder direkt einer Austragung und somit automatisch auch dem Kurs zugeordnet werden. Einem Kurs können beliebig viele Austragungen zugeordnet werden. Vergangene Austragungen können auch gelöscht werden. Alle relevanten Daten (Status, Datum, Ort, Dauer, Kursleitung) bleiben dem Teilnehmer zugeordnet und erhalten. Kurse sind unterteilt in eidgenössische, kantonale oder gemeinde Kurse. Diese Einteilung definiert die möglichen Manipulationen an den Kursen und Austragungen. Gemeinde Kurse sind für die Wehr internen Ausbildungen es bestehen keine Einschränkungen. Diese Kurse werden in der Kantonslösung nie verwendet. Kantonale und eingeschränkt auch eidgenössische Kurse werden ausschliesslich durch die Kantonslösung bearbeitet. Die Wehr kann nur Personen als Teilnehmer hinzufügen oder entfernen...

  • Modul Ausbildung - Report

  • HELP_REPORT_KURS

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird je nach aktivem Register der aktuell im Programm angezeigte Kurs und wenn vorhanden die Kursaustragung dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diesen Kurs oder ausgewählte andere oder alle Kurse gefiltert werden. Bei einigen Reports kann auch auf die Kursaustragung gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Ausbildung aufrufbaren Reports. Je nach Kanton können einzelne Reports leicht unterschiedlich sein.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports. ...

  • Modul Ausrüstung

  • HELP_AUSRUESTUNG

    Das Enterprise Modul Ausrüstung dient dazu Auswertungen über den Material Bestand (Modul CorMaterial) des ganzen Kantons anzuzeigen. Dazu werden Artikelstatistiken erfasst, welche die Wehren den einzelnen Artikeln im Modul CorMaterial zuordnen können/müssen. Die Summen dieser Artikelstatistiken werden dann an Enterprise übertragen und in diesem Modul angezeigt.   Artikelarten Eine Zuordnung der Artikelstatistik zu einem Gebäude, Fahrzeuge oder einem normalen Aritkel wird immer mit Anzahl 1 gezählt...

  • Modul Ausrüstung - Report

  • HELP_REPORT_AUSRUESTUNG

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Dieses Modul und somit auch die dazugehörigen Reports sind nur in der Enterprise Version verfügbar.   Hinweis: Die gewähltem Mandanten in der linken Liste Mandantauswahl werden in alle Reports berücksichtigt..  ...

  • Modul Budget - Report

  • HELP_REPORT_BUDGET

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird das aktuell im Programm gewählte Geschäftsjahr dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf dieses Geschäftsjahr oder alle Geschäftsjahre gefiltert werden.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul Budget - Report

  • HELP_REPORT_CONTACT

    Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung Beschreibung...

  • Modul CorMaterial

  • HELP_ARTIKEL

    Auswahl Artikel Mit dem Suchen Fenster und den Navigations Elementen können Artikel gesucht werden. Zusätzlich kann in diesem Modul durch die Selektion in den drei Bereichen Artikelliste, Stückliste und Gruppe eine Artikel ausgewählt werden. Die Anzeige der Artikel ist in allen drei Bereichen von den Einstellungen des Datensatz Filter Dialogs abhängig. Sie  sind ebenfalls vom aktuellen Mandant Filter abhängig. Artikelliste Lineare Auflistung aller Artikel, Sie können in Filter Artikelart jede Artikelart ein oder ausschalten je nachdem, ob sie diese sehen möchten oder nicht. Stückliste Auflistung aller Artikel in einer Hierarchischen Struktur. Meist wird hiermit die örtliche Aufteilung der Artikel innerhalb der Wehr abgebildet. Sie können einzelne Artikel (mit allen untergeordneten Artikeln) mit Drag and Drop innerhalb des Baumes verschieben/kopieren. Dasselbe kann auch mit dem Knopf Ändern des Ober-Artikels gemacht werden. Im angezeigten Fenster müssen Sie das Ziel des Verschiebens auswählen,...

  • Modul Einsatzerfassung

  • HELP_EINSATZ

    Im Modul Einsatzerfassung verwalten Sie die Daten aller soldrelevanten Aktivitäten Neu Sie können einen neuen Einsatz Eintrag mit der Schaltfläche Neu... und Auswahl einer der vorhanden Einsatzarten erzeugen. Die Einsatzart kann später wenn nötig geändert werden. Die Einsatzarten werden unter Einstellungen / Module / Einsatzerfassung definiert. Löschen...

  • Modul Einsatzerfassung - Report

  • HELP_REPORT_EINSATZ

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird der aktuell im Programm angezeigte Einsatz dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diesen Einsatz oder ausgewählte andere oder alle Einsätze gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Einsatzerfassung aufrufbaren Reports. Je nach Kanton können einzelne Reports leicht unterschiedlich sein.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports. ...

  • Modul Gebietsverwaltung

  • HELP_AREAMNGMT

    Im Modul Gebietsverwaltung können einzelne Mandanten zu einem Thema (Gebietsart) zusammengefasst werden. Es können Personen mit einer bestimmten Funktion zum Gebiet zugeordnet werden. Weiter können Tätigkeiten (Inspektionen) zu diesen Mandant durchgeführt werden.  Das Modul Gebietsverwaltung hat nicht zwingend etwas mit einem geografischen Gebiet zu tun, genauso gut können Gebiete nach politischer oder fachlicher Art eingeteilt sein. Drucken Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich Siehe auch...

  • Modul Gebietsverwaltung - Report

  • HELP_REPORT_AREAMNGMT

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Die Reports des Moduls Ausrüstung sind ebenfalls aus diesem Modul aufrufbar. Diese sind hier nicht mehr beschrieben Report...

  • Modul Gerät

  • HELP_DEVICE

    Im Modul Gerät definieren Sie die Kommunikations-Geräte welche Sie einer Person zuordnen können. Unter Geräte versteht man alle Kommunikations-Geräte wie Handys, Funk, Pager aber auch ein normales Telefon oder eine E-Mail Adresse auch wenn da das eigentliche physikalische Gerät nicht intressiert. Ein Gerät kann einer Person gehören, muss aber nicht. Dies kann beispielsweise bei Funkgeräten oder Pagern sinnvoll sein, welche leihweise an eine Person abgegeben wird. Eine nicht zugeordnete E-Mail-Adresse (auch ein Gerät) macht aber meist keinen Sinn. Einer Person können beliebig viele Geräte unterschiedlichster Art zugeordnet sein. Unabhängig von den verfügbaren Feldern in den Person-Stammdaten (Register Personaldaten) Neu Beim neuerzeugen eines Gerätes müssen Sie aus einem der vorgeschlagenen Typen auswählen:...

  • Modul Gerät - Report

  • HELP_REPORT_DEVICE

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm angezeigte Gerät dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf dieses Gerät oder ausgewählte andere oder alle Geräte gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Gerät aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul Meldung

  • HELP_MESSAGE

    Das Programm bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Info- und Mobilisierungsszenarien zu erstellen. Im Bedarfsfall können Sie mit wenigen Mausklicks auf diese zugreifen und Meldungen über verschiedene Geräte an Personen versenden. Momentan können an folgende Endgeräte Meldungen verschickt werden: Pager Mobile Telefone E-Mail...

  • Modul Meldung - Report

  • HELP_REPORT_MESSAGE

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report...

  • Modul Mobilisierung - Report

  • HELP_REPORT_CORMATERIAL

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird der aktuell im Programm angezeigte Artikel dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diesen Artikel oder ausgewählte andere oder alle Artikel gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul CorMaterial aufrufbaren Reports. In einigen Reports in diesem Modul sind die Filtereinstellungen ebenfalls abhängig davon, welche der 3 Auswahllisten: Artikelliste, Stückliste, Gruppe die aktuell sichtbare ist.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports. ...

  • Modul Mobilisierung - Report

  • HELP_REPORT_DEFCOM

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm angezeigte Mobilisierung dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf dieses Mobilisierung oder ausgewählte andere oder alle Mobilisierung gefiltert werden. Dies gilt für alle aus dem Modul Mobilisierung aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul News

  • HELP_NEWS

    Das Modul News ist eine einfache Plattform um Neuigkeiten zwischen einzelnen Installation (Kunden) auszutauschen. Die News werden mit Hilfe der kantonalen Lösung übertragen. Das Modul wird also zur Hauptsache in Installationen (Kantonen) mit einer Kantonslösung (Enterprise) betrieben. Das Modul News ist eine einfache Plattform um Neuigkeiten zwischen einzelnen Installation (Kunden) auszutauschen. Die News werden mit Hilfe der kantonalen Lösung übertragen. Das Modul wird also zur Hauptsache in Installationen (Kantonen) mit einer Kantonslösung (Enterprise) betrieben. Hinweis: Die Übertragung der News erfolgt nicht unmittelbar, sondern nur mit dem z.B. täglichen Import/Export zwischen Enterprise und Wehr. Verwenden Sie also diese News Plattform nicht für dringende News.   Als Empfänger können die anderen Installationen einzeln oder alle oder aber auch nur für Intern gewählt werden. Der eigene Name kann in den Einstellungen / Kommunikation / News konfiguriert werden. Nur bei Interne News können als Empfänger Benutzer Gruppen (Rollen aus Einstellungen / Allgemein / Zugangsberechtigung) ausgewählt rden...

  • Modul News - Report

  • HELP_REPORT_NEWS

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report...

  • Modul Organisation

  • HELP_ORGANISATION

    Im Modul Organisation legen Sie die Einteilung und Gruppierungen der Personen fest, sie definieren hier als die Organisationsstruktur des Mandanten. Sie können verschiedene Gruppen und Untergruppen erstellen sowie die einzelnen Personen den entsprechenden Gruppen zuteilen. In der Anzahl von Gruppen sowie in der Tiefe der Hierarchie sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Die Sortierung der Personen innerhalb einer Organisation/Gruppe kann in den Filtereinstellungen festgelegt werden. Die Organisationen selbst werden alphabetisch sortiert. Hinweis: Der Begriff Organisation bedeutet einerseits das Modul Organisation wie auch eine einzelne Gruppe innerhalb der Organisationsstruktur. In diesem Kontext bedeutet also Organisation und Gruppe dasselbe! Neue Organisation erfassen Bevor Sie eine neue Organisation erzeugen müssen Sie wissen wo innerhalb der Struktur diese eingefügt werden soll. Markieren Sie also zuerst die Organisation in der Struktur wo die neue Organisation eingefügt werden soll. Mit dem Knopf Neu haben Sie nun 2 Möglichkeiten die neue Organisation relativ zur selektierten Organisation einzufügen. Die neue Organisation bekommt den Namen Neue Gruppe. Mit einem Klick selektieren Sie die Neue Gruppe, mit einem weiteren Klick öffnet sich das Bearbeiten Feld wo Sie den gewünschten Bezeichner der Gruppe eingeben können. Hinweis: Organisation können nicht innerhalb der Struktur verschoben werden...

  • Modul Organisation - Report

  • HELP_REPORT_ORGANISATION

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm selektierte Organisation dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diese Organisation oder ausgewählte andere Organisation oder alle Organisationen gefiltert werden. Da es sich bei der Organisation um eine Hierarchische Baumstruktur handelt können nicht beliebige Organisationen ausgewählt werden, sondern nur aus Organisationen der gleichen Ebene. Personen der Unterorganisation anzeigen  bedeutet: Alle Personen, welche indirekt über eine untergeordnete Organisation zugeordnet sind werden ebenfalls angezeigt. Unterorganisationen anzeigen bedeutet: Bei eingeschalteter Gruppierung nach Organisation werden auch die untergeordneten Organisation einzeln ausgegeben. ist die Gruppierung nach Organisation ausgeschaltet, so ergibt sich das selbe Resultat wie wenn Personen der Unterorganisation anzeigen. aktiviert ist.  ...

  • Modul Person

  • HELP_PERSON

    Im Modul Person verwalten Sie die Daten der Mitglieder Ihrer Wehr. Sie fügen neue Personen hinzu, erfassen, bearbeiten oder löschen Daten oder ganze Datensätze von Personen. Hier können Sie auch persönlichen Geräte erfassen, die Person einer Organisation und einem Agenda Eintrag zuordnen oder an einen Kurs anmelden usw. Löschen Der Löschen Knopf ist nur im Register Personaldaten verfügbar. Eine Person kann erst gelöscht werden, wenn alle Verwendungen der Person entfernt wurden! Hinweis: Die Funktion Löschen ist in der Enterprise Version bei Personen von importierten Mandanten gesperrt. Drucken...

  • Modul Person - Report

  • HELP_REPORT_PERSON

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm angezeigte Person dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diese Person oder ausgewählte andere oder alle Personen gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Person aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Modul Textverarbeitung

  • HELP_TEXTVERARBEITUNG

    Das Modul Textverarbeitung dient dazu Personendaten an Microsoft Word in Form von Serienbriefen weiterzugeben. Anstelle von Serienbriefen können natürlich auch Etiketten oder Couverts erstellt werden. Die Personendaten können Sie aus allen Bereichen der Anwendung auswählen. Beispiele: Alle Personen mit Dienstgrad Leutnant oder Alle Personen eines Einsatzes usw. Die Personen werden im Register Verteiler zusammengestellt und gespeichert. Das eigentliche Word Dokument selbst wird ebenfalls zum Textverarbeitungseintrag in der Datenbank mitgespeichert. Dieses wird nur für die Verwendung (Ausgabe des Serienbriefes) in ein temporäres Verzeichnis geschrieben und geöffnet. Sie können das Word Dokument durch Anpassen des generierten Standard Dokumentes erstellen. Sie können ein bestehendes Word Dokument via Dokumentverwaltung  (Klemmbrett rechts oben) dem Textverarbeitungseintrag zuordnen. Sie können ein bestehendes Word Dokument eines anderen Textverarbeitungseintrages kopieren und mehrfach zuordnen (alles via Dokumentverwaltung ) Sie können eigene Word Vorlagen (Endungen dot oder  dotx) in den Einstellungen erfassen. Dies können dann via Neu... Knopf gewählt werden. Anwendungsszenarien Das Modul Textverarbeitung lässt sich sehr flexibel und unterschiedlich einsetzen. Im folgenden sind einige Möglichkeiten beschrieben. Diese können natürlich auch alle gemischt zur Anwendung kommen...

  • Modul Wartungsplan

  • HELP_WARTUNGSPLAN

    Im Modul Wartungsplan definieren Sie die Wartungspläne welche Sie im Modul CorMaterial dann den Artikeln zuordnen können. Wird einem Artikel ein Wartungsplan zugeordnet so können Sie dann dazu die einzelnen Wartungen (wird auch Wartungsjournal bezeichnet) erzeugen. Dies kann auch automatisiert werden. Wartungspläne besitzen ein optionales Intervall, auch können die einzelne Wartungsaufgaben in der Checkliste definiert werden. Drucken Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich Siehe auch...

  • Modul Wartungsplan - Report

  • HELP_REPORT_WARTUNGSPLAN

    In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und  Zugangsberechtigung unterschiedlich. Beim Start des Reports wird die aktuell im Programm angezeigte Wartungsplan dem Report mitgegeben. Im Report selbst kann dann auf diesen Wartungsplan oder ausgewählte andere oder alle Wartungspläne gefiltert werden. Dies gilt für die meisten aus dem Modul Wartungsplan aufrufbaren Reports.   Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report...

  • Neue News erstellen

  • HELP_NEWS_DETAIL

    Ähnlich wie bei E-Mails können Sie ein Betreff und ein Text Feld beschreiben. Im Textfeld kann beliebig viel Text eingefügt werden. Spezifizieren Sie das Gültig ab Datum. Die Werte für den Zeitanteil und die Werte für das Ablaufdatum sind optional. Per Default ist also eine neue News ab sofort gültig und hat kein Ablaufdatum. Wählen Sie den oder die Empfänger. nur Intern Dies News werden nicht an andere Installationen übertragen. Diese Art kann verwendet werden um News an die anderen Benutzer der eigenen Installation zukommen zu lassen. In der nebenstehenden Liste können Sie entweder Alle oder einzelne Benutzer Rollen auswählen. Nur Benutzer, welcher mind. einer  der markierten Rollen angehören sehen diese News. ausgesuchte Wehren markieren Sie in der nebenstehenden List die Empfänger welche Sie anschreiben möchten...

  • Neuer Ort erfassen oder bearbeiten

  • HELP_GENERAL_ORT

    In diesem Fenster können Sie eigene Orte erfassen, beispielsweise Orte aus dem benachbarten Ausland. Beim Öffnen des Fensters wird der aktuell verwendete Ort und alle selbst definierten Orte aufgelistet. Der verwendete Ort wird gelb markiert angezeigt. Vordefinierte Orte werden in grauer Schrift angezeigt. Alle offiziellen Orte der Schweiz (gemäss BfS) sind bereits vordefiniert vorhanden, werden jedoch nicht automatisch aufgelistet. Diese werden erst  angezeigt, wenn Sie dich Checkbox vordefinierte Orte anzeigen aktivieren. (Achtung: das kann einige Zeit dauern)...

  • News - gesendete News

  • HELP_NEWS_TAB_SENT

    In diesem Register werden alle News aufgelistet welche Sie (der angemeldete Benutzer) selbst erstellt hat. Sie können mit Neu... eine neue News erfassen oder mit einem Doppelklick eine bestehende News bearbeiten. Hinweis: Wenn Sie eine News bearbeiten denken Sie daran, dass diese möglicherweise bereits zu den anderen Installationen übertragen und gelesen wurde. Mit Löschen können selbst erfassten News gelöscht werden. Hinweis: Wurde diese bereits an andere Installationen übertragen, so wird diese Meldung dort nicht gelöscht!

  • News - neue News

  • HELP_NEWS_TAB_RECEIVED

    In diesem Register werden alle News aufgelistet welche für die aktuelle Installation bestimmt sind. Die in der Liste selektierte News wird im oberen Bereich des Fensters detailliert angezeigt. Neue, noch nicht als gelesene markierte, News werden mit einem blauen Stern gekennzeichnet. Die Information wird für jeden angemeldeten Benutzer verwaltet. Die Liste kann mit aktivieren von nur neue News anzeigen so eingestellt werden, dass die bereits gelesenen News ausgeblendet werden. News bei welchen das Datum noch in der Zukunft liegt werden nicht angezeigt. News welche ein gültig Bis Datum besitzen werden grau dargestellt wenn die News veraltet ist. News welche mit Wichtigkeit Hoch markiert wurden werden gelb hinterlegt dargestellt. Sind bei der Anmeldung noch Neue, nicht gelesene News vorhanden, so wird automatisch dieses Register neue News angezeigt...

  • nstellungen - Allgemein - Reportddaten

  • HELP_DBSERVER_SETUP_REPORT

    Hier werden Angaben erfasst, welche beim Ausdrucken von Reports in der Kopf und Fusszeile stehen. Die meisten Daten sind nur änderbar, wenn in der Statusleiste der gewünschte Mandant gewählt ist. Hinweis: Zum Teil werden einige Felder auch im Modul Textverarbeitung für die Mandant Daten verwendet.   Alle definierten Texte werden in den Feldern mit den spitzen Klammern im Report Kopf und Fuss angezeigt. Wenn sie einzelne Felder nicht eingeben, so wird die Kopfzeile um dieses Feld schmaler. Sie können weiter 2 Logos in die Report Kopfzeile einbinden. Die Logos werden im Seitenverhältnis 3x2 (Breite x Höhe) ausgegeben. Damit Sie ein optimales Ergebnis erreichen empfehlen wir Ihnen, dass Sie die Grösse des Logos vor dem Einfügen ins Programm mit einer Bildbearbeitungssoftware auf dieses Verhältnis anpassen. Hinweis: das Logo 2 wird auch an diversen Stellen in der Applikation verwendet. Report Kopfzeile...

  • Offene Aufgaben

  • HELP_APSTATUS_PENDINGWOK

    Dies Fenster kann offen, vor dem Hauptprogramm, bleiben. Damit können Sie mit einem Doppelklick auf eine Zeile, schnell zu den relevanten Orten im Programm wechseln und so die offenen Aufgaben abarbeiten.   Mit dem Aktualisieren Knopf wird die Liste neu geladen. Mit Doppelklick oder der Springe zu Taste wird der betroffene Datensatz angezeigt. Mit der E-Mail Taste wird ein E-Mail mit allen selektierten offenen Aufgaben erzeugt. Natürlich können Sie auch eine Liste aller offenen Aufgaben drucken. Filter / Arten von offenen Aufgaben...

  • Offene Aufgaben - Report

  • HELP_REPORT_PENDINFWORK

      Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung...

  • Online Support

  • HELP_SUPPORT

    Wissensdatenbak In der CodX Wissensdatenbank finden Sie Lösungen und Hilfestellungen für bekannte und behobene Probleme. Online-Support Im Online-Support finden Sie alle Ihre Support-Fälle. Sie können neue Support-Anfragen eröffnen, bestehende ergänzen oder alte Support-Fälle durchsuchen. Schreiben Sie ein E-Mail, wenn Sie keine Möglichkeit haben, den Online-Support zu benutzen. E-Mails bitte an support@codx.ch...

  • Optionen

  • HELP_CUSTFIELD_SETUP

    Aufruf via Modul Einstellungen / Allgemein Register Allgemein Funktion: Weitere Optionen anzeigen.... ACHTUNG: Ändern Sie Optionen nur auf ausdrückliche Anweisungen durch den Lieferanten der Software. Das unsachgemässe Ändern der Optionen kann das korrekte Funktionieren des Produktes gefährden! Die Option sind nach Gruppen (Entität) gegliedert. Diese Gruppen entsprechen zum Teil Modulen oder anderen Themen. Wählen Sie die in der Anleitung angegeben Gruppe und ändern Sie den gewünschten Wert. In vielen Optionen stehen nach dem Bezeichner in [Klammern] die möglichen Varianten oder Einheiten des einzugebenden Wertes...

  • Optionen

  • HELP_OPTION

    Aufruf via Modul Einstellungen / Allgemein Register Allgemein Funktion: Weitere Optionen anzeigen.... ACHTUNG: Ändern Sie Optionen nur auf ausdrückliche Anweisungen durch den Lieferanten der Software. Das unsachgemässe Ändern der Optionen kann das korrekte Funktionieren des Produktes gefährden! Die Option sind nach Gruppen (Entität) gegliedert. Diese Gruppen entsprechen zum Teil Modulen oder anderen Themen. Wählen Sie die in der Anleitung angegeben Gruppe und ändern Sie den gewünschten Wert. In vielen Optionen stehen nach dem Bezeichner in [Klammern] die möglichen Varianten oder Einheiten des einzugebenden Wertes...

  • Organisationseigenschaften

  • HELP_ORGANISATION_DETAIL

    Pager Gruppenrufnummer einer Organisation zuordnen In der Liste können Sie die Gruppenrufnummern und den dazugehörigen Legitimationscode erfassen. Ebenso eine optionale Bezeichnung der Gruppenrufnummer. Sie können mehrere Gruppenrufnummern je Organisation hinterlegen. Diese Gruppenrufnummern werden im Meldungs-Modul, sowie für die Anbindung einer externen Alarm-Einsatzzentrale verwendet. Wenn Sie eine DynGo® System aktiviert haben und eine Gruppe des Alarmsystems/Planung bearbeiten können Sie unter DynGo® Pager den entsprechenden Gruppencode festlegen. Die Werte für Minimale und maximale Anzahl Personen je Gruppen werden ausschliesslich durch die Anbindung einer externen Alarm-Einsatzzentrale gesetzt. Sind die Werte gleich 0 ist die entsprechende Begrenzung nicht aktiviert. Bemerkung...

  • Partner bearbeiten

  • HELP_CXSYNC_CONFIG_PARTNER

    Die Partner-ID und sein Alias muss normalerweise nicht geändert werde, da diese Werte vom Partner eingelesen werden. Sie können die Kommunikation mit diesem Partner inaktivieren. Es werden keine Daten mehr zu und von diesem Partner geschrieben oder gelesen. Unter Bemerkung können sie beliebigen Text eingeben. Diese Information wird nicht zum Partner übertragen. Mit Synchronisation neu initialisieren können Sie für dieses Gerät, bei der nächsten Synchronisation, eine komplette Neuübertragung aller Daten zum und vom Gerät auslösen. Lizenzen...

  • Person - Alarmierung

  • HELP_PERSON_TAB_ALARM

    Dieses Register zeigt die persönliche Ansicht des Alarmsystems an, welches im Modul Organisation bereitgestellt wird. Das Alarmsystem kann mit oder ohne Ankopplung an eine Alarm-Einsatzzentrale betrieben werden. Einige Eigenschaft unterscheiden sich je nach vorhandener Ankopplung an die Alarm-Einsatzzentrale. Alarmreport, Alarmprotokoll und Alarmsheet Dieser Bereich ist nur mit aktiver Ankopplung an eine eAlarm-Einsatzzentrale und nur für den Kanton Bern verfügbar/sichtbar. Jede Person kann hier als Empfänger für die 3 von der eAlarm-Einsatzzentrale angebotenen Informationsarten registriert werden. Alarmprotokoll und Sheet können an die Fax Nummer (aus den Personaldaten) und/oder an eine E-Mail Adresse versandt werden. Der Alarmreport wird ausschliesslich als Sms versandt. Es kann für Alarmprotokoll und Sheet festgelegt werden, ob der Versand für alle Alarmierungs-Gruppen oder nur für die Gruppen in welchen man selbst eingeteilt ist, durchgeführt werden soll. Hinweis: Die Bedeutung/Inhalt und der Versand der 3 unterschiedlichen Informationen wird durch die eAlarm-Einsatzzentrale beschrieben/festgelegt und durchgeführt. Alarmgeräte...

  • Person - Ausbildung

  • HELP_PERSON_TAB_AUSBILDUNG

    Im Register Ausbildung verwalten Sie die absolvierten sowie die geplanten Kurse der entsprechenden Person. Sie können Sich natürlich auch an bestehende Austragungen anmelden. In einer Kantonslösung geschieht dies direkt Online über die Enterpriseversion. So haben Sie jederzeit den genauen Überblick über den Ausbildungsstand der Person. Die Kurse und ihre Austragungen selbst werden im Modul Ausbildung erfasst und bearbeitet. Hinzufügen Um einen neuen Planungseintrag an einen Kurs zu erfassen, klicken Sie auf den Knopf Hinzufügen und wählen Sie neue Planung an einen Kurs... Sie müssen nun das gewünschte Jahr und den Kurs auswählen. Es wird ein neuer Eintrag erstellt. Mit Doppelklick oder Bearbeiten können sie die weitere Daten bearbeiten. Wollen Sie Besuchte Kurse in der Vergangenheit nachdokumentieren, so erstellen Sie ebenso einen neuen Planungseintrag (beliebiges Jahr) und ändern danach mit Bearbeiten den Status auf Besucht/Bestanden danach können Sie auch das Kursdatum und wenn erwünscht weitere Felder definieren. Um sich direkt einer Austragung anzumelden wählen Sie neue Anmeldung an eine Austragung... Es werden alle Austragungen angezeigt. Es wird ein neuer Eintrag erstellt. Bei einer Kantonslösung können Sie, ausser bei eigenen Austragungen (Kurstyp Gemeinde), nichts weiter eingeben. Der Status wird durch die Kantonslösung bestimmt. ...

  • Person - Bemerkung

  • HELP_PERSON_TAB_BEMERKUNG

    Im oberen Textfeld haben Sie die Möglichkeit, beliebige zusätzliche Informationen zu erfassen. Eigene Daten In der unteren Liste können Sie die eigene Datenfelder für Personen eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld...

  • Person - Geräte

  • HELP_PERSON_TAB_DEVICE

    Im Register Geräte verwalten Sie alle der Person zugeordneten Geräte. Im Kontext der Anwendung handelt es sich auch bei einem normalen Telefon um ein Gerät, auch wenn dazu lediglich die Telefonnummer erfasst wird. Alarmgerät Mit dem Setzen von Alarmgerät definieren Sie, ob dieses Gerät im Alarmsystem zur Auswahl vorgeschlagen wird. Damit werden Ihnen beim Definieren der Alarmierungen nur die Geräte angezeigt, welche auch als Alarmgeräte verwendet werden sollen. Dieses Feld ist per Default für Geräte ausser E-Mail eingeschaltet.  Hinzufügen Um ein neues Gerät zu Erfassen wählen Sie Neu und wählen den gewünschten Typ. Wird Register Personaldaten ein neue Nummer (Gerät) erfasst, so ist dieses natürlich auch in diesem Register sichtbar. Sie können also beliebig viele Geräte (Telefonnummer) zu einer Person definieren. Jedoch kann nur eine davon in den Personaldaten zum Beispiel als Telefon Privat auswählen. Hinweis: Sie können den Typ nachträglich nur für gleichartige Geräte ändern...

  • Person - Kursleitung

  • HELP_PERSON_TAB_INSTRUKTOR

    Im Register Kursleitung verwalten Sie die absolvierten sowie die geplanten Kursleitungen der entsprechenden Person. Die Kurse und ihre Austragungen selbst werden im Modul Ausbildung erfasst und bearbeitet. Hinzufügen Um eine Kursleitung zu erfassen, klicken Sie auf den Knopf Hinzufügen. Es wird ein neuer Eintrag in der Liste erstellt. Klicken Sie, auf der soeben erstellten Zeile, das Pull-Down-Menü Im Feld Kurs und wählen Sie den gewünschten Kurs aus. Sind zu diesem Kurs Austragungen vorhanden, so können Sie nun eine Austragung auswählen. (Typischerweise bei kantonalen Kursen) Bearbeiten Bearbeiten Sie die gewünschte Felder Funktion, Datum, Zeit und Bemerkung. Als Kursleitungs-Funktion stehen nur diese Funktionen zur Verfügung, welchen zum Zeitpunkt des Kurses/Austragung die Person auch zugeordnet ist. Hinweis: Nicht alle Felder können jederzeit geändert werden. Dies ist abhängig ob mit oder ohne Austragung. Es sind die selben Manipulationen erlaubt wie im Modul Ausbildung.

  • Person - Persönliches-Material

  • HELP_PERSON_TAB_MATERIAL

    In der Liste sehen Sie alles persönliche Material, welches aus dem Modul CorMaterial der Person zugeordnet ist oder war. Material, welches wieder zurückgegeben wurde wird grau dargestellt. Mit der Aktivierung der Checkbox nur aktive anzeigen können Sie das bereits zurückgegeben Material ausblenden. Um neues persönliches Material der Person zuzuordnen Klicken Sie auf Hinzufügen..., um eine oder mehrere bestehende Zuordnungen zu ändern selektieren Sie die Zeilen und Klicken auf Bearbeiten... oder doppelklicken Sie die eine Zeile. Mit Entfernen löschen Sie die Zuordnung zum Artikel. Wenn Sie die Geschichte (Journal) des Artikel aber zurückverfolgen wollen so darf die Zuordnung nicht entfernt werden. Setzten Sie stattdessen das Rückgabedatum. Hinweis: Sie können neues Material auch direkt allen Personen einer ganzen Organisation zuordnen. Wechseln Sie dazu ins Modul Organisation und wählen sie das entsprechende Kontextmenü der gewünschten Organisation. Lieferschein und Rückgabeschein drucken Hinweis: Diese Funktionen stehen nur in der Enterprise Version zur Verfügung...

  • Person - Zusatz

  • HELP_PERSON_TAB_ZUSATZ

    Im Register Zusatz verwalten Sie diverse zusätzlich Daten einer Person. Dienstzeit Definieren Sie die Datumswerte für den Eintritt und die des Austritts (Pension / Verstorben). Es stehen zwei Bemerkungsfelder, eines für Eintritt und eines für Austritt, zur freien Verfügung. Aktiv/Inaktiv Status einer Person Ob eine Person aktiv oder inaktiv ist bestimmt sich aus den Datumswerten von Eintritt, Austritt, Pension und Verstorben. Die folgenden 2 Regeln müssen erfüllt sein, damit eine Person den Status Aktiv erhält:...

  • Person Löschen

  • HELP_PERSON_DELETE

    Eine Person kann nicht gelöscht werden, wenn diese noch: einem Einsatz zugeordnet ist. (Sold oder Absenz) einem Agenda Eintrag zugeordnet ist. einer Organisation zugeteilt ist. (exklusiv Alarmsystem: Alte Konfigurationen) einer Ausbildung ( Kurs oder Kursaustragung) zugeordnet ist...

  • Persondaten Import von Fremdsystemen - Datensätze Auswählen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_CONTACT_SELECT

    Datensätze Auswählen Im Auswahlfeld Neue Daten zuordnen zu Mandant müssen Sie wählen, zu welchem Mandant diese neuen Personen zugeordnet werden sollen. Wenn die Personen in der Anwendung noch nicht erfasst ist, wird in der Spalte Importieren ein Haken gesetzt. Wenn eine Person bereits vorhanden ist, dann ist kein Haken gesetzt und der jeweilige Eintrag wird entweder rot markiert wenn die Person mehrdeutig erkannt wurde oder grün wenn die Person eindeutig erkannt wurde. Sie können diese Daten jedoch trotzdem importieren, indem sie Importieren für diese Person setzen. Alle Zeilen mit aktivem Importieren werden im Weiteren neu im Personenstamm erzeugt.

  • Persondaten Import von Fremdsystemen - Datensätze Zuordnen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_PERSON_ASSIGN

    Datensätze Zuordnen Nun können die Personen optional zum Import zusätzlich an bestehenden Daten zugeordnet werden. (Default: - keine Zuordnung) Es werden alle neuen Personen (bei denen Importieren gesetzt ist) und alle eindeutig gefundenen (grün markiert) Personen zugeordnet. Hinweis: Ist in der zu importierenden Datei das Feld Mandant vorhanden so hilft dies bestehende Personen eindeutig zu finden. Dieser Persondaten Import kann also auch verwendet werden um nur bestehende Personen anderen Daten zuzuordnen. Person Zuordnungen sind möglich zu:...

  • Persondaten Import von Fremdsystemen - Zielfelder Auswählen

  • HELP_DBSERVER_IMPORT_PERSON_MAP

    Zielfelder Auswählen In diesem Fenster müssen Sie die Felder der Importdatei (Eingangsfeld) den in der Anwendung verfügbaren Zielfeldern zuordnen. Diese Einstellungen werden gespeichert, so dass Sie bei mehreren gleiche Importdateien, dies nicht jedes Mal neu zuordnen müssen. Beschreibung der Zielfelder verfügbares Ziel-Datenfeld Beschreibung...

  • Persönliches Material bearbeiten

  • HELP_PERSON_EDITPERSMATERIAL

    Material löschen Mit Entfernen löschen Sie die Materialausgabe an die Person. Wenn Sie die Geschichte (Journal) des Artikel aber zurückverfolgen wollen so darf diese Zuordnung nicht entfernt werden. Setzten Sie stattdessen das Rückgabedatum. Ausgabe, Rückgabe und Bemerkung Mit dem Datum Ausgabe am wird die Ausgabe des Materials bestätigt. Optional kann bereits ein Rückgabedatum gesetzt werden. Im Feld Bemerkung kann ein individueller Text erfasst werden, welcher zu jeder Zuordnung gespeichert wird. Diese Eingaben beziehen sich auf alle in der Liste aktivierten Materialausgaben. 

  • Persönliches Material hinzufügen

  • HELP_PERSON_ADDPERSMATERIAL

    Dieser Dialog kann aus dem Modul Person Register Persönliches-Material, aus dem Modul Organisation (Kontextmenü) oder aus dem Modul CorMaterial Register Materialausgabe aufgerufen werden. Entsprechen sind die Personen oder die Artikel bereits ausgewählt. Die folgende Funktionalität ist aber ansonsten identisch. Empfänger Im der obersten Liste für dies Empfänger  werden die Personen ausgewählt, welche die folgenden Artikel zugeordnet bekommen sollen. Sie können einzelne Personen mit dem Standard Suchen Dialog oder via Organisationsauswahl Dialog hinzufügen. Die folgende Auswahl der Artikel betrifft alle in dieser Liste angezeigten Personen! Hinweis: In der Enterprise Version können keine Organisationen ausgewählt werden, dafür kann Material anstelle einer Person auch an einen Mandanten ausgegeben werden. Der Mandant steht für die Ausgabe nur zur Verfügung, wenn dieser diese Funktionalität lizenziert hat. Artikel...

  • PGP-Schlüssel konfigurieren

  • HELP_ORGANISATION_SETUP_ALARM_GPGKEY

    1. Schritt Erzeugen Sie einen neuen Schlüssel, wenn noch kein Schlüssel angezeigt wird. (Es wird ein privater und der dazugehörende öffentliche Schlüssel erzeugt). Senden sie den erzeugten PGP-Schlüssel ihrem (S)FTP Betreiber der Alarm-Einsatzzentrale. Die Alarm-Einsatzzentrale wird ihnen sagen können wie sie dies tun müssen. Sie haben die Möglichkeit den PGP-Schlüssel zu markieren und zu kopieren, den PGP- Schlüssel in eine Datei zu speichern, den PGP-Schlüssel via E-Mail zu versenden oder direkt zum (S)FTP Server zu übertragen. Hinweis: Wenn sie eine neuen PGP-Schlüssel erzeugen so muss dieser zwingend dem (S)FTP Betreiber der Alarm-Einsatzzentrale erneut übergeben werden, da ansonsten die Kommunikation mit der Alarm-Einsatzzentrale nicht mehr funktioniert!  2. Schritt...

  • Reports drucken

  • HELP_GENERAL_DRUCKEN

    Nahezu alle Report sind mit Microsoft Access implementiert. Die benötigte Access-Runtime 2010 wurde, wenn nötig, durch das Installationsprogramm installiert. Fast alle Reports zeigen nach dem Start eine Fenster zum Filtern und Einstellen der gewünschten Daten, danach kann der Report am Bildschirm angezeigt oder direkt gedruckt werden. Alle Fenster und Reports sind ähnlich aufgebaut. Im folgenden werden alle gemeinsamen und in verschiedenen Reports vorhanden Bedienelemente beschrieben. Aufrufen der Reports In jedem Modul befindet sich auf der Rechten Seite die Drucken Schaltfläche. Die angezeigten oder verfügbaren Reports sind je nach Produkt, Modul, Lizenzierung und Zugangsberechtigung unterschiedlich. Welcher Report in welchem Modul erscheint, kann unter Einstellungen / Allgemein / Reports konfigurieren eingestellt werden. Es gibt identische Reports, welche aus unterschiedlichen Modulen aufgerufen werden können. Der Inhalt der Register (meist Register Filter) im Report Dialog Einstellungen kann dann unterschiedlich sein. Hinweis: Sollte beim Öffnen eines Reportes die folgende Meldung angezeigt werden, so kann diese ignoriert werden. Bitte nicht speichern. Normalerweise ist nur der selbe Report an einem anderen Rechner bereits geöffnet worden, und somit kann dieser Report  nur als read-only geöffnet werden, was aber kein Problem ist...

  • Reservationen bearbeiten

  • HELP_KURS_EDITRESERVATION

    Mit einer Reservation meldet man das Bedürfnis an, im anzugeben Jahr für den bestimmten Kurs, so viele Person anmelden zu wollen. Wenn man bereits weiss welche Personen den Kurs besuchen werden empfehlen wir direkt die Person einzuplanen. Eine Reservation gehört immer für einen Mandanten, darum muss falls mehre Mandanten vorhanden sind, dieser vorgängig gewählt werden. Die Anzahl Reservationen wird automatisch bei jedem Hinzufügen einer Person als Teilnehmer um eins verringert. Ist die Anzahl einer Reservation gleich Null, so wird dies automatisch gelöscht.

  • Sold bearbeiten

  • HELP_EINSATZ_EDITPERSON

    Der Dialog unterscheidet sich in seiner Funktionsweise, abhängig wie dieser geöffnet wurde (Via Hinzufügen... oder via Bearbeiten... oder Doppelklick auf eine Zeile, er ist auch abhängig ob keine, eine oder mehrere Soldzeilen selektiert waren.) Beim Bearbeiten werden alle die Daten angezeigt, welche für alle selektierten Zeilen identisch sind. Bei einer Änderung eines oder mehrerer Felder im Dialog werden exakt diese Felder für alle zuvor selektierten Soldzeilen geändert. Beim Hinzufügen wird ein neuer Soldeintrag für alle zuvor selektierten Personen erzeugt, Ausser wenn in der Organisation die entsprechende Person abgewählt wurde. Soldansatz Wählen Sie den gewünschten Soldansatz. Es stehen Soldansätze mit den Einheiten /Stk, /km,  /Std, /Tg und ohne Einheit zur Verfügung. Im Feld Ansatz werden die Detailinformationen des entsprechenden Soldansatzes angezeigt. Es sind dies: • CHF 12.00 = Betrag mit Währung (gemäss Windows Einstellungen) • /Std. = Einheit • (Dienstgrad) = gradabhängig • (AHV) = AHV-pflichtiger Sold Um die Soldansätze zu ändern, wechseln Sie zu Einstellungen / Module / Sold/Absenzen...

  • SSH-Schlüssel konfigurieren

  • HELP_ORGANISATION_SETUP_ALARM_SSHKEY

    Erzeugen Sie einen neuen Schlüssel, wenn noch kein Schlüssel angezeigt wird. (Es wird ein privater und der dazugehörende öffentliche Schlüssel erzeugt). Senden sie den erzeugten SSH-Schlüssel ihrem SFTP Betreiber der Alarm-Einsatzzentrale. Die Alarm-Einsatzzentrale wird ihnen sagen können wie sie dies tun müssen. Sie haben die Möglichkeit den SSH-Schlüssel zu markieren und zu kopieren, den SSH- Schlüssel in eine Datei zu speichern, den SSH-Schlüssel via E-Mail zu versenden oder direkt zum SFTP Server zu übertragen. Sie können auch einen bereits vorhandenen (privaten) Schlüssel importieren, oder den vorhanden privaten Schlüssel exportieren. Sie werden dabei aufgefordert ein Passwort einzugeben, mit welchem der private Schlüssel gesichert ist oder sein soll. Hinweis: Wenn sie eine neuen SSH-Schlüssel erzeugen oder importieren so muss dieser zwingend dem SFTP Betreiber der Alarm-Einsatzzentrale erneut übergeben werden, da ansonsten die Kommunikation mit der Alarm-Einsatzzentrale nicht mehr funktioniert!

  • Statusleiste

  • HELP_APSTATUS

    Die Statusleiste kann via Menü Ansicht / Statusleiste oben oder unter angedockt oder ausgeblendet werden. Mandant Wenn Sie eine Lizenz für mehrere Mandanten erworben haben, können Sie den gewünschten Mandant wählen. Sie können dies durch Wählen in der Auswahlbox oder durch Suchen mit dem Feldstecher Symbol (Dies ist schneller bei vielen Mandanten), oder mit den 4 Vorwärts/Rückwärts Symbolen tun. Bei der Neuerfassung der meisten Daten muss ein Mandant gewählt werden. Siehe dazu auch Mandant Filter. Wenn Sie einen Mandanten gewählt haben, so wird sein Logo rechts davon angezeigt. (einstellbar in: Einstellungen / Allgemein / Reportddaten / Logo 2) Hinweis: Die Mandanten können nach Typ / Name oder nach Name sortiert werden. (Einstellbar in Datensatz Filter Dialog). Der Eintrag <Alle> steht immer an erster und der als bevorzugter Mandant markierte Mandant immer an zweiter Stelle. Benutzer...

  • Symbol Datensatzänderung

  • HELP_GENERAL_DATEN_CHANGE

    Das Symbol rechts oben zeigt den Zustand des gewählten Datensatzes an   Der Datensatz wurde nicht verändert. Der Datensatz wurde verändert, ist aber noch nicht gespeichert worden. Sie können dies manuell mit dem Knopf Speichern tun, oder sie werden beim Wechseln des Datensatzes oder des Registers oder des Modules dazu aufgefordert. Mit der Deaktivierung der Option (-1000 (General) ConfrmSave) kann die Rückfrage unterdrückt werden und es wird somit immer gespeichert. Mit dem Knopf Zurücksetzen werden die Änderungen verworfen und die zuletzt gespeicherten Daten wieder angezeigt. Dieser Datensatz ist für andere Benutzer gesperrt...

  • System Datenlog

  • HELP_USERLOG

    Der System Datenlog wird via Menü System Datenlog / Allgemeiner System Datenlog anzeigen oder bei einigen Modulen via System Datenlog / Modul spezifischer System Datenlog anzeigen aufgerufen. Beim Aufruf via Allgemeiner System Datenlog wird eine leere Liste angezeigt. Erst mit Betätigung von Aktualisieren würden Einträge angezeigt. Da aber noch kein Filter gesetzt wurde würden alle (Limitiert auf 3000) Einträge angezeigt, was lange dauert und meist auch nicht sinnvoll ist. Daher sollte zuerst ein Filter gesetzt werden. Beim Aufruf via Modul spezifischer System Datenlog wird direkt ein Filter für den aktuellen Datensatz des entsprechenden Moduls gesetzt und die Liste gefüllt. Dieser gesetzte Datensatz Filter kann nicht entfernt werden. Die Spalte Text wird als einzige sprachabhängig angezeigt. Alle anderen Texte sind deutsch und oder technisch deutsch/englisch verfasst. Da die Verwendung des System Datenlog sowieso ein wenig technisches Background-Wissen des Programmes voraussetzt sollte dies jedoch keine Problem darstellen. Die Liste kann nicht umsortiert werden, diese ist immer fix aufsteigend nach Datum/Zeit sortiert. Die neusten Einträge befinden sich also immer am Ende (unten) in der Liste...

  • System Datenlog - Report

  • HELP_REPORT_USERLOG

      Die folgende Liste beschreibt kurz dem Anwendungszweck der Reports.  Report Report Beschreibung...

  • System Datenlog Filter

  • HELP_USERLOG_FILTER

    Definieren Sie in diesem Fenster die gewünschten Filter. D das System sehr viele Daten aufzeichnet ist es unabdingbar, dass sie so viele Filter wie möglich/nötig setzen, damit die angezeigte Datenzeilen überschaubar bleibt. Filtereinstellungen speichern / abrufen geben Sie im Feld gespeicherte Filter eine eindeutigen Namen ein und drücken Sie den Speichern Knopf rechts davon. Alle aktuell eingestellten Filter werden unter diesem Namen gespeichert. Durch Auswahl des Namens in der Auswahlbox werden diese gespeichert Filter wieder geladen. Mit dem Löschen Knopf wird der zuvor gewählte und angezeigt gespeicherte Filter gelöscht. Angezeigten Filter löschen...

  • Textverarbeitung - Dokument Informationen

  • HELP_TEXTVERARBEITUNG_TAB_HEADER

    Geben Sie eine eindeutige Bezeichnung und die gewünschte Dokumentart an. Die Dokumentart dient nur der Gliederung/Sortierung der einzelnen Textverarbeitungseinträge, sie hat keine weiteren funktionellen Eigenschaften. Letzte Änderung gibt das Datum an, wann das Word Dokument zuletzt geändert, beziehungsweise zuletzt in die Datenbank zurückgespeichert wurde. Word Felder Die Inhalte der Felder Visum, Überschrift und Text werden an Word übergeben. Den Inhalt von Visum findet man im Word unter dem Feld Visum, den Inhalt von Überschrift findet man in Word unter dem Feld Titel und Text findet sich schliesslich unter dem Word Feld Info. (Aus Kompatibilitätsgründen zu alten bestehenden Word Dokumenten sind diese Feldnamen leider unterschiedlich zwischen der Anwendung und Word.) Die Felder Zusatztext 1...3  findet man im Word unter Zusatzinfo 1... Zusatzinfo 3 Zur Verwendung der Felder in Word siehe unter Bearbeitung des Word Dokumentes...

  • Textverarbeitung - Verteiler

  • HELP_TEXTVERARBEITUNG_TAB_VERTEILER

    In diesem Register wählen Sie die Personen als Empfänger für die Serienbriefe. Anstelle direkt Personen auszuwählen können Sie auch andere Gruppen, welchen Personen enthalten zum Textverarbeitung-Dokument speichern. Beispiel: Wenn Sie also jetzt einen Organisationseintrag zuordnen, muss es sie im Moment nicht kümmern, welche Personen der Organisation zugeordnet sind. Erst bei der Ausgabe des Serienbriefes (vielleicht ein halbes Jahr später) werden die aktuell der Organisation zugeordneten Personen ermittelt und dem Word Serienbrief übergeben.Die Filter/Berechtigung (Mandant und nur aktive Personen) werden bei der Ermittlung der Personen berücksichtigt. Sie können natürlich auch mit Gruppen auflösen, die dem Verteiler zugeordneten und selektierten Gruppen jederzeit auflösen, so dass nur noch die Personen in der Liste enthalten sind. Beim Auflösen einer Gruppe gelten die selben Regeln für die Filter/Berechtigung (Mandant und nur aktive Personen usw.) wie zum Zeitpunkt der Ausführung des Serienbriefes(E-Mail) Ist eine Person mehrfach direkt oder indirekt über zugeordnete Gruppen im Verteiler vorhanden, so wird diese letztendlich bei der Ausführung des Serienbriefes(E-Mail) immer nur einmal berücksichtigt. Die Elemente der Gruppen sind je nach Gruppe von den Einstellungen des Datensatz Filter Dialogs sowie ebenfalls vom aktuellen Mandant Filter abhängig. Dies gilt immer auch bei der Ermittlung der Personen zum Zeitpunkt der Serienbrieferstellung...

  • Textverarbeitung - Word Bearbeitung

  • HELP_TEXTVERARBEITUNG_WORD

    beim Öffnen des Word Dokumentes wird dieses automatisch in den Serienbrief Modul geschaltet und mit dem automatisch erzeugten Verteiler Dokument verbunden. Es stehen Ihnen nun alle Feldfunktion (allgemeine Daten) und alle Serienfelder (Personendaten) für die Verwendung im Word Dokument zur Verfügung. In der Standard-Vorlage sind alle vorhandenen Feldfunktionen und alle vorhandenen Serienfelder als Beispiel eingefügt. Passen Sie das Word Dokument Ihre Bedürfnisse an. Um den Inhalt des Dokumentes komplett neu zu gestalten (um zum Beispiel eine Etikette zu erstellen) wählen Sie im Office 2013 Register Sendungen / Seriendruck starten und dort die gewünschte Variante. Wenn Sie fertig sind, schliessen Sie Word. Die Änderungen sollten nun gespeichert werden. Hinweis: Das geänderte Dokument muss nun noch durch die Dokumentenverwaltung zurück in die Datenbank gespeichert werden. Falls Sie dies vergessen, werden Sie beim Beenden der Anwendung aufgefordert dies zu tun.   Hinweis: Sie können später das Dokument auch durch die Dokumentenverwaltung direkt öffnen und bearbeiten. Da es sich hierbei um ein Word-Seriendokument handelt und dieses mit einem Verteiler Dokument verknüpft ist, werden Sie beim Öffnen aufgefordert, die Verknüpfung zu bestätigen...

  • Übersicht der Kursbelegungen

  • HELP_KURS_OVERVIEW

    Anmelde Status Es werden alle Austragungen aller aktiven Kurse angezeigt. Abgesagte Kurse werden nicht angezeigt. Zu jeder Austragung werden die Summen je Anmeldestatus angezeigt. Einzelne Status können in drei Gruppen zusammengefasst  werden: Angemeldet: Status: Provisorisch Angemeldet und Status: Geplant/Angemeldet Anwesend: Status: Besucht/Bestanden und Status: Teilweise besucht/Nicht bestanden Abwesend: Status: Nicht besucht und Status Abgemeldet...

  • Verwendung von <Lizenz>

  • HELP_CXLIC_HISTORY

    Die Funktion Verwendungsverlauf wird in diesem Produkt nicht verwendet. Dieses Fenster zeigt keine Daten an.

  • Voraussetzungen für Kursteilnahme

  • HELP_KURS_PRECONDITION

    Einem Kurs können beliebige andere Kurse als Voraussetzung hinterlegt werden. Eine Voraussetzung (entspricht einer Zeile) kann mehrere Kurse beinhalten, welche man entweder alle bestanden haben muss oder mindestens einen davon. Mit Kurs zur Voraussetzung hinzufügen fügen Sie weitere Kurse einer Voraussetzung hinzu. Mit Doppelklick oder Bearbeiten einer Voraussetzung können sie die Verknüpfung und die zeitlichen Limitierungen je Kurs festlegen. Sie können auch mehrere Voraussetzungen erzeugen. Auch diese Voraussetzungen müssen entweder UND oder ODER verknüpft werden. Wenn Sie eine Voraussetzung mit UND NICHT verknüpfen bedeutet dies, dass die Voraussetzung nicht erfüllt ist wenn der entsprechende Kurs bereits besucht wurde. Sie können somit zum Beispiel eine Regel definieren, dass der gleiche Kurs nicht mehrfach belegt werden darf: UND NICHT <Kurs> oder dass der gleiche Kurs nicht mehrfach innerhalb von 6 Jahren belegt werden darf: UND NICHT <Kurs> maximal vor 6 Jahr(en) Reihenfolge der Auswertung der Voraussetzungen...

  • Vorlagen Texte bearbeiten

  • HELP_GENERAL_SAMPLE

    Je nachdem wo Sie dieses Fenster öffnen, können Sie hier Vorlagen Texte für ein bestimmtes Feld definieren. Diese Vorlagen Texte können Sie dann beim Bearbeiten des Feldes auswählen. Wenn Sie einen bereits vorhanden Vorlagen Text anpassen, so hat diese keinen Einfluss auf die Felder wo Sie den Vorlagen Text verwendet haben.   Sie können für die folgenden Felder Vorlagen Texte definieren:...

  • Wartung Checkliste bearbeiten

  • HELP_ARTIKEL_EDITWARTUNGSJOURNALCHECKLISTE

    Die Beschreibung des Wartungsplanes wird zur Information angezeigt.   Hinweis: Beim ersten Öffnen dieses Fensters werden die aktuellen Checkpunkte aus dem Wartungsplan übernommen und dieser Wartung hinzugefügt. Spätere Änderungen im Wartungsplan haben also keinen Einfluss mehr auf bereits bearbeitete Wartungen.   Haben Sie alle Checkpunkte mit OK oder mit Erledigt abgearbeitet, wird das Feld Ausgeführt automatisch gesetzt. Hiermit ändert der Status der Wartung von in Bearbeitung zu Ausgeführt. Sind keine Checkpunkte im Wartungsplan hinterlegt müssen Sie das Feld Ausgeführt manuell setzen...

  • Wartung Details

  • HELP_ARTIKEL_EDITWARTUNGSJOURNAL

    Oben im Fenster sehen Sie, welchen Artikel Sie ausgewählt haben, und ob es ich um eine Gruppenwartung handelt oder nicht. Selektieren Sie nun im Auswahlfenster Wartungsplan den gewünschten Wartungsplan. Bitte beachten Sie, dass Ihnen hier lediglich Wartungspläne zur Auswahl stehen, welche unter Aktive Wartungspläne dem entsprechenden Artikel zugeteilt wurden. Erfassen Sie anschliessend alle weiteren Angaben. Das Feld Budgetkonto Aufwand ist nur sichtbar wenn Sie das Zusatzmodul Budget lizenziert ist. Die Felder Erfasst von und Verantwortlich können definiert werden. Als Vorschlag wird bei neuen Wartungen das Feld Erfasst von mit dem aktuell angemeldeten Benutzer und das Feld Verantwortlich mit dem Verantwortlichen des Wartungsplanes abgefüllt...

  • Wartungsplan - Checkliste

  • HELP_WARTUNGSPLAN_TAB_CHECKLISTE

    In der Liste Checkpunkte können Sie beliebig viele Einträge hinzufügen und bearbeiten. Dies Punkte müssen dann bei der Durchführung einer Wartung abgearbeitet werden. Hinweis: Bei der Bearbeiten einer Wartung werden diese Checklistenpunkte zu Wartung kopiert. Nachträgliche Änderungen, welche Sie hier vornehmen haben also keinen Einfluss auf die bereits erstellten Wartungen. Spalte Typ Checkpunkt Ein Checkpunkt kann bei der Wartung mit OK oder Nicht OK oder Erledigt markiert werden, zudem kann eine Bemerkung dazu gespeichert werden. Erfassen einer Werteingabe Diese Punkte dienen dazu anfallende Messwerte / Zähler oder ähnliches zur Wartung protokolieren zu können...

  • Wartungsplan - Details

  • HELP_WARTUNGSPLAN_TAB_DETAIL

    Wartungszyklus Jedem Wartungsplan kann ein Wartungszyklus hinterlegt werden. Definieren Sie im Standardwert den Zyklus, und die gewünschte Zeiteinheit. Bitte beachten Sie, dass das Intervall nur in ganzen Zahlen eingegeben werden kann. Für einen Wartungszyklus von 2 ½ Monaten geben Sie also 75 Tage als Zyklus an. Bei einem Zyklus von 1 ½ Jahren erfassen Sie 18 Monate. In der Enterprise Version können unterschiedliche Zykluswerte je Mandant definiert werden. Diese Werte werden zusammen mit den kantonalen Artikeln an die entsprechenden Wehren übertragen und verwendet. Geschätzter Aufwand Hier können Sie den erwarteten Aufwand in Franken und die Arbeitsstunden, mit denen Sie für diese Wartungsarbeiten rechnen, erfassen. Dies kann für die Budgetierung von Zeitressourcen und Kosten hilfreich sein. Beim Bearbeiten einer Wartung werden diese Werte als Vorschlag eingefügt können aber individuell angepasst werden...

  • Wartungsplan - Eigene Daten

  • HELP_WARTUNGSPLAN_TAB_CUSTFIELD

    In diesem Register können Sie die eigene Datenfelder für den Wartungsplan eingeben. Nicht abgefüllte Felder sind mit <N/A> markiert (not available) Wenn Sie den Inhalt eines Feldes für den aktuellen Datensatz löschen möchten drücken Sie den Knopf Löschen in der gewünschten Zeile. Danach erscheint wieder <N/A> im Wert Feld. Eigene Daten konfigurieren Hinweis: Um Datenfelder konfigurieren zu können müssen Administrator Rechte für dieses Register vorhanden sein...

  • Wartungsplan - Verwendung

  • HELP_WARTUNGSPLAN_TAB_ARTIKEL

    In diesem Register ist ersichtlich bei welchen Artikeln oder Gruppen der Wartungsplan als aktiver Wartungsplan zugeordnet ist. Gleich wie im Modul CorMaterial Register Wartung in der Liste aktive Wartungspläne können Sie hier neue Zuordnungen erstellen oder bestehende Löschen.

  • Wartungsplan - Wartungsplandaten

  • HELP_WARTUNGSPLAN_TAB_STAMMDATEN

    Als Mandant wird der Besitzermandant (wurde beim Erzeugen bestimmt.) dieses Wartungsplanes angezeigt. Durch Klicken auf den Mandant Zuordnung ändern Knopf kann der wartungsplan einem anderen Mandanten zugeordnet werden.  Unter Bezeichnung geben Sie die frei wählbare Bezeichnung des Wartungsplans ein. Unter Kostenstelle können Sie eine der von Ihnen definierten Kostenstellen eingeben. Per Default ist <Keiner Kostenstelle zugewiesen> gewählt. Eine später erzeugte Wartung bekommt dann diese Kostenstelle als Vorschlag. Unter Erfasst von, geben Sie die Person an, die diesen Wartungsplan erfasst hat. Als Standardwert wird jeweils der angemeldete Benutzer angegeben. Es ist zwingend erforderlich, hier eine Person anzugeben. Um den Erfasser zu editieren, klicken Sie auf den Knopf Hinzufügen. Unter Verantwortlich, können Sie den Verantwortlichen des  Wartungsplanes erfassen. Es ist nicht zwingend notwendig, hier einen Wert zu erfassen. Durch einen Klick auf den Knopf Entfernen wird der Eintrag auf <Keine> gesetzt. Eine später erzeugte Wartung bekommt dann diesen Wert als Vorschlag...

  • Zuschläge/ Abschläge

  • HELP_EINSATZ_SETUP_SOLD_ZUSCHLAG

    Regeln für Soldzuschläge/Abschläge Allgemeine Regeln Soldansätze mit einem negativen Zuschlag (CHF oder %) werden als Abschlag zum Sold addiert. Der Zuschlag kann entweder absolut in CHF angegeben werden, oder prozentual zum allgemeinem Soldansatz oder wenn vorhanden zum Gradabhängigen Soldansatz. Der Zuschlagsart kann entweder einmalig pro Einsatz oder pro Stunde, Abhängig von der Einsatzdauer definiert werden. Nicht erlaubte Zeichen werden beim Speichern aus der Regel gelöscht. Es stehen folgende Zuschlagstypen zur Verfügung Einsatzdauer Abhängig der Einsatzdauer kann ein Zuschlag erhoben werden. In der Regel kann definiert werde bis oder ab wann der Zuschlag erhoben werden soll. Es sind die Zeichen Grösser >, Kleiner < (>= und <= sind natürlich ebenfalls möglich) nötig. Die Einsatzdauer kann dezimal oder im Std:Min Format angegeben werden. Die folgenden Regeln sind also gleichwertig: >3.5 oder >3:30 oder :210 oder 2:90 Achtung: 3.5 und 3:5 sind nicht gleich! Das erste sind 3 Stunden und 30 Minuten, das zweite sind 3 Stunden und 5 Minuten!...



CodX Software CodX Software AG
Sinserstrasse 47
6330 Cham
Switzerland
Support
http://support.codx.ch
CxSpickel